74 Peitschenhiebe für einen Kuss

24. April 2003, 11:54
27 Postings

Iranische Schauspielerin verletzte islamischen Moralkodex

Teheran - Eine prominente iranische Schauspielerin ist einem Zeitungsbericht zufolge zu 74 Peitschenhieben verurteilt worden, weil sie einen Mann öffentlich geküsst hat. Die Strafe werde nur vollstreckt, wenn sie erneut auffalle, urteilte das Gericht .

Die Film- und Fernsehschauspielerin Gohar Cheirandisch hatte dem Bericht zufolge während einer Preisverleihung einen Regisseur auf die Stirn geküsst und damit den Moralkodex der islamischen Republik gebrochen. In der Öffentlichkeit ist Körperkontakt zwischen unverheirateten Männern und Frauen verboten.

Cheirandisch habe dem Preisträger eines Filmfestivals in der zentraliranischen Stadt Jasd die Hand gegeben und ihm dann den Kuss auf die Stirn gedrückt, berichtete die englischsprachige "Iran Daily" weiter. Der Nachwuchsregisseur bezeichnete die Geste später als "mütterlich". Lokale Geistliche protestierten jedoch vehement dagegen und brachten die Schauspielerin damit vor Gericht. (APA/Reuters)

Share if you care.