"Gratis-Präsentation": Fachverband empfiehlt weiterhin, sich nicht an der Ministeriums-Ausschreibung zu beteiligen

24. April 2003, 14:17
17 Postings

Aussprache brachte "Teilerfolg", die aktuelle Ausschreibung wird jedoch nicht gestoppt

Der Pitch um den mit 2,2 Millionen Euro dotierten Ministeriums-Etat - ohne Abgeltung von Agentur-Leistungen - sorgt weiterhin für Aufregung. Nun gab es eine Aussprache zwischen Fachverband und Vertretern des Finanzministeriums.

Der Fachverband Werbung spricht von "einem Teilerfolg". Man konnte erreichen, "dass künftig schon im Vorfeld der Erstellung von Ausschreibungen Experten des Fachverbandes einbezogen werden", so Thomas Gams, stellvertretender Fachverbandsobmann. Für Änderungen ist es allerdings zu spät: Aus formaljuristischen Gründen könne die Ausschreibung nicht mehr gestoppt werden, heißt es aus dem Ministerium. Das Verfahren werde korrekt durchgeführt, so Gerhard Wallner, der für die Ausschreibung in zuständige Beamte.

Der Fachverband empfiehlt seinen Mitgliedern auch weiterhin, sich nicht an der Ausschreibung zu beteiligen, heißt es in einer Aussendung. (sb)

Share if you care.