Microsoft stellt Windows Server 2003 vor

24. April 2003, 11:50
posten

Effizienzsteigerung der IT-Infrastruktur um bis zu 30 Prozent - Preise ab 399 Euro

Wien - Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft hat am Donnerstag mit der Auslieferung seines neuen Betriebssystems "Windows Server 2003" begonnen. Der neueste Microsoft-Wurf nach Windows 2000 und Windows XP soll besonders schnell und sicher sein. Wie viele Softwarepakete von Windows 2003 heuer über den Ladentisch gehen sollen, wollte Microsoft Österreich-Geschäftsführer Andreas Ebert am Vorabend vor Journalisten nicht verraten. Der Einsteigerpreis beträgt 399 Euro, die Standardversion soll rund 650 Euro kosten.

Die neue Server Plattform setze auf der Windows 2000 Server-Familie auf und biete eine deutlich höhere Performance als seine Vorgänger. Interne Tests hätten ergeben, dass die meisten Aufgaben mindestens doppelt so schnell verarbeitet werden wie bei Windows 2000 Server. Dadurch könnten Unternehmen die Effizienz der IT-Infrastruktur um bis zu 30 Prozent erhöhen und die allgemeinen Kosten um bis zu 20 Prozent sinken, so der Softwarekonzern.

Microsoft hat nach eigenen Angaben mehr als 70.000 Partner auf die Markteinführung, Implementierung und Services des neuesten Microsoft-Produktes vorbereitet. Darüber hinaus hätten rund 555.000 Kunden an einem Customer Preview Programm teilgenommen. Man habe rund 200 Millionen US-Dollar (183 Mill. Euro) investiert, um 13.000 Windows-Entwickler im Hinblick auf neue, sicherheitsorientierte Entwicklungstechniken und die Implementierung neuer Entwicklungsprozesse zu schulen. Zurzeit gäbe es 220 zertifizierte Anwendungen, 1.800 weitere sollen folgen, so der Konzern.(APA)

Link

Microsoft

Share if you care.