Virus setzt auf Angst vor SARS

23. April 2003, 21:42
posten

Dieser Ausbruch hält sich zumindest in Grenzen - Verbreitung mit "psychologischen Tricks"

Der britische Hersteller von Virenschutzsoftware Sophos warnt vor einem Computer-Wurm, der sich die Besorgnis der Benutzer über die Lungenkrankheit SARS zunutze macht. Der Virus wird von Sophos als Coronenx-A bezeichnet und versucht die Empfänger der verseuchten Nachricht mit Informationen über die Krankheit zum Öffnen des Attachments zu bewegen.

Unterschiedliche Namen

Das Attachment führt unterschiedliche Namen wie "Severe Acute Respiratory Syndrome", "SARS Virus" und Hongkong.exe. Der Virus nutzt einen eigenen SMTP-Server für die Weiterverbreitung und befällt ausschließlich Windows-Systeme. Die Verbreitung von Coronex-A ist bisher gering.

Mit psychologischen Tricks

"Der Wurm ist eine Demonstration dazu, wie Virenschreiber mit psychologischen Tricks versuchen, ihre Schöpfungen zu verbreiten", erklärte Graham Cluley, Senior Technology Consultant für Sophos Anti Virus. Er ruft andere Hersteller von Sicherheitslösungen dazu auf, den Wurm mit Coronex - nach den als Verursacher verdächtigten Coronaviren - und nicht als SARS-Virus zu bezeichnen. Die Berichterstattung über dem Computerwurm soll nicht noch zusätzlich zur allgemeinen Beunruhigung über die Krankheit beitragen, so Cluley.(pte)

Link

Sophos

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.