Drei US-Soldaten bei Unfall mit Granatwerfer getötet

23. April 2003, 20:27
17 Postings

Marines wollten sich mit irakischen Waffen vertraut machen - Sieben Verletzte

Washington - Bei einem Unfall sind drei amerikanische Marine-Infanteristen im Irak ums Leben gekommen und sieben verletzt worden. Die Soldaten hätten versucht, einen irakischen Granatwerfer zu feuern, um sich mit dem Gerät vertraut zu machen, teilte das US-Zentralkommando am Mittwoch mit.

Die Granate sei nach hinten los gegangen. Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend in der Nähe der Stadt Kut südöstlich von Bagdad. Damit sind seit Kriegsbeginn im Irak 131 US-Soldaten ums Leben gekommen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Garage Sale": Im Keller des Iran-Irak-Kriegsmuseums verkaufen Marines erbeutete irakische Sturmgewehre

Share if you care.