Auf zum letzten weißen Flecken

23. April 2003, 18:59
posten

Arved Fuchs zieht es zum "Ring of Fire" nach Alaska - Expeditionscrew untersucht das Wasser vor den Inseln

Hamburg - Der Abenteurer Arved Fuchs (49) bricht zu einem der letzten "weißen Flecken auf der Landkarte" auf und startet eine Expedition zu den Aleuten im Südwestlichen Alaska. Das gab Fuchs am Mittwoch in Hamburg bekannt. Im August werde er entlang der halbkreisförmigen Inselgruppe "Ring of Fire" zwischen Beringsee und Pazifik segeln, sagte Fuchs. Die Region sei eine der aktivsten Vulkan- und Erdbebenzonen der Welt. Wegen heftiger Stromschnellen und Stürme werde sie von den Einheimischen auch "Wiege der Stürme" genannt.

Die Expeditionscrew wolle das Wasser vor den Inseln untersuchen und mindestens einen der bis zu 2.500 Meter hohen Vulkane besteigen. Nach den Aleuten soll die Route weiter durch die Nordwestpassage des Polarmeeres gehen. "Dort soll untersucht werden, ob sich das Eis am Nordpol durch die globale Erwärmung zurückzieht", sagte Fuchs.

Bereits am 1. Mai bricht Fuchs zu dem in Alaska liegenden Expeditionsschiff "Dagmar Aaen" auf. Die Expedition werde dann voraussichtlich bis September oder Oktober dauern. "Über den Zeitplan entscheidet aber das Eis, auch eine Überwinterung im Polarmeer können wir nicht ausschließen", sagte Fuchs. (APA/dpa)

Share if you care.