Schluss mit lustig bei Sturm Graz

24. April 2003, 12:56
10 Postings

Trainer Franco Foda kündigt nach der 0:3-Schlappe gegen Austria Konsequenzen an: "Ein, zwei oder drei Spieler" aus dem Kader

Graz - Nach der 0:3-Heimschlappe am Dienstag gegen die Austria und dem damit verbunden Bodenverlust in der österreichischen T-Mobile Fußball-Bundesliga hat Sturm-Trainer Franco Foda Konsequenzen angekündigt. "Einige Spieler sind nicht auf meiner Wellenlänge. Sie identifizieren sich nicht mit dem Verein und lassen elementare Dinge wie Kampfgeist und Laufbereitschaft vermissen", erklärte der Deutsche und gab bekannt, am Donnerstag "ein, zwei oder drei Spieler" aus dem Kader zu eliminieren.

"Fehlender Respekt"

Unmittelbar mit der Austria-Partie hätte diese Maßnahme aber nichts zu tun. "Das hat sich schon seit längerer Zeit, teilweise schon seit dem Wintertrainingslager abgezeichnet. Bei einigen Kickern fehlt der Respekt im Umgang mit Mitspielern, sie sind beleidigt, wenn sie nicht spielen. Darüber sollen sie jetzt einmal nachdenken."

Eine zweite Chance gibt es dennoch

Die Zeit der Schonfrist sei nun vorbei. "Ich habe mich die ganze Zeit vor die Mannschaft gestellt und über viele Dinge hinweggesehen. Das werde ich jetzt nicht mehr tun", meinte Foda, bekräftigte aber auch, den betroffenen Akteuren wieder eine Chance zu geben, sollten sie Einsicht zeigen.

Europacup in ernster Gefahr

Die Niederlage gegen die Austria war bereits die vierte Nullnummer im fünften Spiel, womit der anvisierte Vize-Meistertitel in immer weitere Ferne rückt und auch die Qualifikation für den UEFA-Cup beträchtlich wackelt. "Wir hätten jedes dieser Spiele gewinnen können, aber wir machen einfach zu viele Fehler", ärgerte sich Foda.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Franco Foda packt's nicht mehr.

Share if you care.