Das Ziel ist das Derby

25. April 2003, 10:21
1 Posting

Finale zwischen Boavista Porto und FC Porto scheint möglich - Die letzten Hürden sind am Donnerstag Celtic Glasgow und Lazio Rom

Wien - Der nordportugiesischen Stadt Porto wäre am Donnerstag ein Eintrag in die Fußball-Geschichtsbücher sicher, sollte ihren beiden Teams FC und Boavista der Einzug ins UEFA-Cup-Endspiel am 21. Mai in Sevilla gelingen. Damit könnte es erstmals in einem Europacup-Finale zu einem Stadtderby kommen. Die Vorzeichen dafür stehen günstig, denn sowohl Boavista (1:1 in Glasgow gegen Celtic) als auch Austria-Bezwinger FC (4:1 daheim gegen "Sturm-Schreck" Lazio Rom) haben sich in den Semifinal-Hinspielen sehr gute Ausgangspositionen verschafft.

"Kontrollierte Offensive" bei Boavista

"Wir werden uns sicher nicht hinten reinstellen", kündigte Boavista-Keeper Ricardo Pereira, der in der ersten Partie in Glasgow einen Elfer von Larsson entschärft hatte, für das Heimspiel gegen die Schotten "kontrollierte Offensive" an.

Celtic hofft auf Chris Sutton

Celtic setzt dagegen voll auf Angriff und dabei neben dem etatmäßigen Sturm-Duo Henrik Larsson/John Hartson auch auf die Rückkehr des wiedergenesenen Goalgetters Chris Sutton und hat eine mögliche Final-Teilnahme (es wäre die erste seit 1970) noch nicht abgeschrieben. "Das ist eine Chance, die man nicht jeden Tag hat. Wir werden alles versuchen, um aufzusteigen", meinte Celtic-Kicker Didier Agathe, dessen Team in der bisherigen UEFA-Cup-Saison in jedem Auswärtsspiel zumindest ein Mal getroffen hat.

Lazio Rom klammert am Strohhalm

Während Boavista das erste Europacup-Endspiel der Vereinsgeschichte anstrebt, hat FC Porto 1987 in Wien mit dem 2:1-Triumph über Bayern München bereits ein Mal den Cup der Meister gewonnen. Der zweite Europacup-Sieg der Vereinsgeschichte scheint möglich, das weiß auch Coach Jose Mourinho. "Wenn wir konzentriert und gut organisiert sind, steigen wir auf." Doch auch Lazio will das Flugzeug nach Sevilla besteigen. "Ich glaube daran. Porto ist zwar eine gute Mannschaft, aber nicht unschlagbar", meinte der serbische Lazio-Verteidiger Sinisa Mihajlovic.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ironie am Rande: Das Lokalderby würde nicht lokal sondern am 21. Mai in Sevilla stattfinden.

Share if you care.