Breite Unterstützung für Opteron

23. April 2003, 13:07
posten

IBM will Server mit AMD-Prozessor bauen

Der am Dienstag vorgestelltw AMD-Prozessor Opteron erhält breite Unterstützung aus der IT-Industrie. Einige kleinere Server-Hersteller wie RackSaver haben bereits eigene Geräte angekündigt. Jetzt will auch IBM Server mit Opteron-Chips auf den Markt werfen. Die Ankündigung von Big Blue bei dem Launch-Event für den Prozessor, der sowohl 64-Bit- als 32-Bit-Anwendungen unterstützt, stellt einen wichtigen Durchbruch für den Halbleiterproduzent dar. Bisher hatte AMD kaum Erfolg auf dem Servermarkt und wurde von den großen Herstellern auch nicht unterstützt.

IBM wird voraussichtlich eine eigene Server-Familie mit AMDs Opteron-Chip neben der xSeries mit Intel-Prozessoren etablieren. Neben IBM überprüft auch Fujitsu Siemens den neuen Prozessor und Sun Microsystems will zumindest eine Version seines Betriebssystems Solaris für den Prozessor zur Verfügung stellen. Bisher steht nur eine Version von SuSE Linux zur Verfügung, das das gesamte Potenzial des Prozessors ausschöpft. Daneben bringt jetzt das französische Softwarehause Mandrake eine Linux-Distribution auf den Markt. In Taipeh hat inzwischen Via Technologies seinen Chipsatz K8T400M, der speziell für den Opteron mit seinen Hyper Transport-Verbindungen entwickelt wurde, vorgestellt. (pte)

Link

AMD

Share if you care.