US-Administrator Garner setzt Besuch im Nordirak fort

23. April 2003, 17:06
4 Postings

Herzlicher Empfang durch Kurden in Arbil - Irakischer General Obeidi soll im Auftrag Garners Zivilverwaltung in Bagdad leiten

Arbil - Der von der US-Armee eingesetzte Irak-Verwalter Ex-General Jay Garner hat am Mittwoch seinen Besuch im kurdischen Nordirak fortgesetzt. In Arbil (Erbil) wurde der frühere US-General von einer begeisterten Menschenmenge empfangen. Vor Journalisten bekräftigte Garner, dass der Wiederaufbau der Infrastruktur die derzeit vorrangige Aufgabe im Irak darstelle. Am Dienstag war Garner in Sulaimaniya zu Gesprächen mit den Kurdenführern Jalal Talabani und Massud Barzani zusammengetroffen, den Führern der rivalisierenden Organisationen "Patriotische Union Kurdistans" (PUK) und "Demokratische Partei Kurdistans" (KDP).

Zwischen PUK und KDP, die unter amerikanischem Druck ein Zweckbündnis geschlossen hatten, ist es in den vergangenen Tagen wieder zu schweren Spannungen gekommen. Gleichzeitig begannen Vertreibungen von arabischen Familien, die unter dem Regime von Staatschef Saddam Hussein in den Norden umgesiedelt worden waren, durch zurückkehrende Kurden.

Irakischer General beauftragt

Der irakische General Jawdat el Obeidi soll im Auftrag des US-Administrators Jay Garner den Wiederaufbau einer zivilen Ordnung in Bagdad leiten. Vor zwei Tagen noch hatte die US-Armee Obeidi die Anerkennung als "Vize-Gouverneur" von Bagdad verweigert. Obeidi hatte am Sonntag erklärt, an der Spitze einer irakischen Delegation nach Wien reisen zu wollen, um dort an der nächsten OPEC-Sitzung teilzunehmen. Dies komme nicht in Frage, hatte die US-Ziviladministratorin für Zentral-Irak, Barbara Bodine, ehemalige US-Botschafterin im Jemen, am Montag in Bagdad festgestellt.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Während Schiiten in Kerbala den Abzug der USA aus dem Irak fordern, wird der Ex-General Jay Garner von den Kurden im Nordirak wohlwollend empfangen.

Share if you care.