PS2-Hommage an Monster-Genre

22. April 2003, 22:42
posten

Riesenaffen, Saurier und Robotergiganten treten gegeneinander an

Mit dem PS2-Game "War of the Monsters" hat der US-Spielehersteller Incog Entertainment versucht, das Flair von B-Movies und Monster-Klassikern in Form eines Beat'em-Ups umzusetzen. Eine gewisse Schwäche für beide Genres vorausgesetzt, ist die Umsetzung des Spiels recht gut gelungen. Schon die Rahmenhandlung offenbart die Vorbilder der Programmierer, die das Spiel als Hommage an die Klassiker der 50er- und 60er-Jahre verstehen und auch nicht mit augenzwinkernden Seitenhieben auf Veteranen des Monsterkinos sparen. Incog Entertainment hat bisher u.a. "Twisted Metal" herausgebracht.

UFO-Angriff

Die Handlung spielt vor dem Hintergrund eines UFO-Angriffes auf die Erde. Im Zuge des Kampfes werden zwar die Angreifer besiegt, die UFOs verstrahlen aber den Planeten. Mutationen a la Congar (der große Bruder von King Kong), Togera (der kleine Nachkomme von Gozilla) und sonstige Giganten treten gegen Riesenroboter an, die an ein "Beastie Boys"-Video erinnern. Die zehn Monster des Spiels unterscheiden sich in ihren Fähigkeiten. Im Kampf können sie sich stilecht mit Taxis und Bussen bewerfen oder an Wolkenkratzern hochklettern bzw. durch sie durch katapultiert werden. Verwüstung und Panik bleiben nicht aus und sind detailfreudig inszeniert. Für die Atmosphäre a la Movie sorgt vor allem die Interaktion mit der Umgebung. Fast alles kann verwendet und zerstört werden. Im Zweispielermodus gibt es eine variable Bildansicht. Der Split-Screen verschmilzt, sobald sich die Gegner auf ihrem Weg durch die zerstörten Städte annähern und der Kampf beginnt. (pte)

  • Artikelbild
Share if you care.