Österreich schlägt Ukraine

25. April 2003, 11:45
posten

Zweites Testspiel wurde mit 3:1 gewonnen - Eishockey-Team nach gelungener Revanche mit viel Selbstvertrauen nach Finnland

Kiew - Österreichs junges Eishockey-Team kann am Donnerstag mit gestärktem Selbsvertrauen zur WM nach Finnland anreisen. Die Truppe von Herbert Pöck gewann am Mittwoch in Kiew den zweiten WM- Test gegen die A-Nation Ukraine mit 3:1 (1:1,1:0,1:0) und revanchierte sich damit erfolgreich für die 1:3-Niederlage vom Vortag.

Ein Sieg, ein Remis, zwei Niederlagen

In der Vorbereitung gab es somit einen Sieg, ein Remis gegen Weltmeister Slowakei (1:1) und zwei Niederlagen (1:5 gegen Slowakei, 1:3 gegen die Ukraine). "Dieses 3:1 gegen die Ukraine gibt uns für die WM Selbstvertrauen, denn die Spieler haben gesehen, dass sie mit solchen Ländern mithalten können. Wir sind jetzt an das schnelle Tempo gewohnt, das uns in Finnland erwartet", berichtete der zufriedene Verbandskapitän Giuseppe Mion nach dieser gelungenen WM- Generalprobe. Dabei war es laut seinen Angaben "nicht leicht", weil die Referees doch eine gewisse Heimtendenz erkennen ließen.

Die Tore erzielten Perthaler, der seine Mannschaft Ende des ersten Drittels in Führung schoss, sowie Unterluggauer (38.), der mit einem Weitschuss von der blauen Linie in Unterzahl auf 2:1 stellte, und Pöck (51.), der nach einem weiteren Unterluggauer-Weitschuss den Rebound zum Endstand verwertete.

Ständige Formationswechsel

Die Gäste, bei denen Dalpiaz anstelle von Prohaska das Tor hütete und eine sehr gute Leistung bot, agierten erheblich cleverer als am Tag zuvor und vermieden diesmal die Unaufmerksamkeiten in der Abwehr, die im ersten Match zur Niederlage geführt hatten. Teamchef Herbert Pöck probierte in dieser Partie verschiedene Varianten aus und änderte ständig die Formationen. (APA)

Freundschaftliche Eishockey-Länderspiele:

  • Ukraine - Österreich 1:3 (1:1,0:1,0:1)
    Kiew, 6.000. Tore für Österreich: Perthaler, Unterluggauer, Pöck

    Dienstag:

  • Ukraine - Österreich 3:1 (1:0,2:1,0:0) Kiew, 6.000 Zuschauer. Tor für Österreich: Robert Lukas (21.)

    Österreich: Prohaska - R. Lukas, Doyle - Unterluggauer, A. Lakos - H. Hohenberger, Kasper - Ph. Lakos, Pfeffer - Trattnig, Ph. Lukas, Koch - Kalt, Pöck, Setzinger - Perthaler, Szücs, Welser - Auer, Kaspitz (30. Divis), Salfi

    • Bild nicht mehr verfügbar
    Share if you care.