EU stellt Washington die Rute ins Fenster

22. April 2003, 17:14
16 Postings

Irak-Wiederaufbau: Union zieht aus dubioser Auftragsvergabe an US-Bauriesen Konsequenzen und pocht auf Einhaltung der WTO-Regeln

Brüssel - Die Europäische Union dringt darauf, dass beim Wiederaufbau des kriegszerstörten Irak die Regeln der Welthandelsorganisation (WTO) eingehalten werden. Die Europäische Kommission, die die Union in Handelsfragen auf der internationalen Bühne vertritt, reagierte damit am Dienstag in Brüssel auf die Vergabe des ersten großen Auftrags zum Wiederaufbau an den kalifornischen Bauriesen Bechtel. Eine Sprecherin der Kommission sagte: "Die Regeln müssen beachtet werden." Wegen der Osterfeiertage lägen in Brüssel zu dem Auftrag keine weiteren Informationen vor.

Die Sprecherin schränkte ein, es gebe auch Ausnahmen von den Regeln. Die 1994 in der marokkanischen Stadt Marrakesch vereinbarten WTO-Grundsätze besagen, dass Anbieter bei öffentlichen Aufträgen nicht benachteiligt werden dürfen. Obwohl der Irak nicht WTO-Mitglied ist, gelten laut EU diese Regeln auch für dort ausgeführte Aufträge. (APA/dpa)

  • US-Bomben auf Bagdad: Nach dem Krieg folgt der Wiederaufbau. Nach wessen Regeln?
    montage: derstandard.at

    US-Bomben auf Bagdad: Nach dem Krieg folgt der Wiederaufbau. Nach wessen Regeln?

Share if you care.