Wichtiger Schritt im Kampf gegen die Malaria

22. April 2003, 13:33
posten

Protein identifiziert, das für schnelle Medikamentenresistenz verantwortlich ist

London - Ein Durchbruch bei der Behandlung von Malaria ist britischen Wissenschafter gelungen. Wie die Zeitschrift "Nature Structural Biology" berichtet, identifizierten Forscher von der Universität Edinburgh gemeinsam mit Kollegen vom Biotec-Institute in Bangkok jenes Protein im Malariaerreger, das für die schnelle Resistenz gegen neue Medikamente verantwortlich ist.

Dieses Protein verhinderte bisher die Anwendung eines Impfstoffs für eine permanente Malaria-Behandlung. In Afrika stirbt alle 30 Sekunden ein Kind an der Krankheit.

Der Schlüssel für die Lösung des Problems liegt nach den Angaben der Experten in einem Protein namens DHFR, das der Erreger für sein eigenes Überleben produziert. In gentechnischen Tests konnte dem Bericht zufolge nun derjenige Teil des Proteins isoliert werden, der für den "Schutz" vor Pyrimethamin zuständig ist, eine Chemikalie, die in Medikamenten gegen Malaria verwendet wird.

Professor Malcolm Walkinshaw von der Universität Edinburgh sagte dazu: "Jetzt können wir die Struktur dieses Proteins benutzen, um eine neue Generation von Medikamenten zu entwickeln, die eine wirkungsvolle Bekämpfung der resistenten Malariaart ermöglicht." Seit langer Zeit sei vergeblich nach der genauen Struktur des Eiweißes geforscht worden. "Dies ist ein wirklicher Durchbruch", sagte der Professor.(APA/dpa)

Share if you care.