US-Gericht hob Verurteilung zu 1.140 Jahren Gefängnis auf

22. April 2003, 13:31
posten

Strafmaß "schockierend" - Mann hatte Tochter missbraucht

Ein US-Gericht hat ein Urteil aufgehoben, das einem Sexualstraftäter eine Mindeststrafe von 1.140 Jahren Haft zumaß. Das Strafmaß sei schockierend, befand das Oberste Gericht des Bundesstaates West Virginia am Montag. Der Mann hatte seine sieben Jahre alte Tochter nach Angaben der Staatsanwaltschaft von 1998 bis zum Jahr 2000 wiederholt sexuell missbraucht.

Gesamtstrafe von mindestens 1.140 und höchstens 2.660 Jahren

Ein Gericht verurteilte ihn im Dezember 2000 wegen zahlreicher Fälle des sexuellen Missbrauchs, Inzests und sexueller Belästigung zu einer Gesamtstrafe von mindestens 1.140 und höchstens 2.660 Jahren. Für jeden Fall wurde dabei eine Haftstrafe von 35 Jahren veranschlagt.

Der Mann ging in Berufung. Das Gericht berief sich bei der Aufhebung des Urteils auf die Verfassung des Bundesstaates, die schockierende Urteile verbietet. Es wies das Berufungsgericht an, ein neues Urteil zu fällen. (APA/Reuters)

Share if you care.