England: Labour führt nach Irak-Krieg deutlich vor Konservativen

22. April 2003, 11:57
2 Postings

Umfrage: 42 Prozent für Blair-Partei - USA-Verbündeter "profitiert" von relativ kurzem Krieg

London - Tony Blair und seine Labour-Partei haben im Ansehen der Bevölkerung offenbar vom Irak-Krieg profitiert. Nach einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage steht die Partei in der britischen Bevölkerung so gut da wie lange nicht mehr. 42 Prozent würden nach den Angaben derzeit Labour wählen, das sind vier Prozentpunkte mehr als vor Beginn des Feldzuges gegen Saddam Hussein. Die Konservativen bekämen nur noch 30 Prozent (minus zwei) und die Liberaldemokraten 21 Prozent (minus drei).

Als Grund für die Umfrageergebnisse wurde die Kürze des Irak-Krieges und sein verhältnismäßig geringer Blutzoll angegeben. Während Blairs Beliebtheitsgrad stieg, zeigten sich 43 Prozent der Tory-Wähler unzufrieden mit ihrer Galionsfigur, dem konservativen Oppositionsführer Iain Duncan Smith. Für die Umfrage wurden 1000 Personen ab 18 Jahren telefonisch kontaktiert. (APA/dpa)

Share if you care.