Teile eines 700.000 Jahre alten Wal-Skeletts gefunden

22. April 2003, 11:49
1 Posting

Reste eines versteinerten Buckelwals

Tokio - Einen spektakulären Fund haben japanische Forscher in einer rund 700.000 Jahre alten Sandschicht gemacht: Die Wissenschaftler legten das versteinerte Skelett eines etwa 15 Meter langen Buckelwals frei, wie ein Sprecher des Naturgeschichtlichen Museums von Chiba östlich von Tokio am Montag mitteilte.

Gefunden wurde ein sechs Meter langer Überrest des Wal-Skeletts mitsamt Schädel und Unterkiefer. Der Rest des Skeletts fehlt, vermutlich wurde er bei der Gewinnung von Sand für industrielle Zwecke zerstört. Der Wissenschaftler Mitsutoshi Yoshimura betonte, ein Fund dieser Größe stelle dennoch eine Seltenheit dar. Einen vergleichbaren Fund gab es in Japan zuletzt 1961. Das versteinerte Skelett entspricht in seiner Anatomie den heute im Pazifik lebenden Buckelwalen. (APA)

Share if you care.