"Der französische Film stirbt"

23. April 2003, 17:02
posten

Alain Delon bangt um den Kinofilm

Paris - Alain Delon gibt wegen der Konkurrenz des Fernsehens dem Film keine Zukunft mehr. "Wenn ich heute 20 Jahre alt wäre, wüsste ich nicht, ob ich Kinofilme drehen würde", sagte der 67-jährige französische Schauspieler der Tageszeitung "Le Parisien" (Dienstagsausgabe). Mit dem Fernsehen könne sich der Zuschauer alle Stars nach Hause holen.

"Der französische Film stirbt", sagte Delon weiter. "Eines Tages wird nur noch das Fernsehen übrig bleiben." Früher habe es den italienischen Film oder den französischen Film gegeben, heute gebe es in Europa nur noch ein "Kino der Persönlichkeiten" wie die Filme des Spaniers Pedro Almodovar oder des Franzosen Luc Besson.

Delon hat abgesehen von einem kleinen Gastspiel vor drei Jahren seit 1998 in keinem Kinofilm mehr mitgespielt. In Paris laufen derzeit die Dreharbeiten für die kleine TV-Serie "Frank Riva", in der der Altstar einmal wieder einen Polizisten darstellt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.