Bullen fressen die Kleeblätter auf

4. August 2010, 22:32
346 Postings

Salzburg qualifizierte sich mit einem 4:1 gegen Nikosia in souv­eräner Manier für die letzte Quali- Runde - Schiemer mit Doppelpack

Salzburg - Red Bull Salzburg hat sein internationales Minimalziel eindrucksvoll erreicht. Österreichs Fußball-Meister ist auch in dieser Saison in einer europäischen Gruppenphase vertreten. Ob in der Champions League oder der Europa League, das entscheidet sich im Play-off. Den Einzug in ebendieses fixierten die Salzburger am Mittwoch mit einem souveränen 4:1 (3:0) im Drittrunden-Rückspiel der Champions-League-Qualifikation gegen Omonia Nikosia.

Die Tore von Dusan Svento (21.) und Franz Schiemer (37., 40.) hatten den Spielverlauf in den ersten 20 Minuten auf den Kopf gestellt, als die Zyprioten die Salzburger in die Defensive gedrängt und die besseren Chancen vorgefunden hatten. Für die endgültige Entscheidung sorgte vor 14.400 Zuschauern der erstmals von Beginn an als Solostürmer aufgebotene Neuzugang Joaquin Boghossian mit seinem ersten Treffer im Bullen-Trikot (58.). Für Omonia traf der eingewechselte Peruaner Hernan Rengifo (90.).

Svento eröffnet mit Traumtor

Svento hatte den Torreigen mit einem nicht unhaltbaren Linksschuss aus knapp 20 Metern eröffnet. Dabei hätte der Slowake eigentlich gar nicht von Beginn an spielen sollen, war nur nach einer Verletzung von Andreas Ulmer auf der für ihn ungewohnten Position als linker Verteidiger in die Mannschaft gerutscht. Ulmer hatte sich beim Aufwärmen eine Adduktorenverletzung zugezogen.

Schiemer legte einen Doppelpack nach. Der Defensiv-Allrounder traf erst nach einem langen Outeinwurf von Christian Schwegler per Kopf. Sein Luftstand hatte wieder einmal seinesgleichen gesucht. In Kombination mit einem Schwegler-Einwurf hatte der ÖFB-Teamspieler schon im Vorjahr in der Europa League das Goldtor bei Lewski Sofia erzielt (1:0). Drei Minuten später durfte Schiemer nach einem Stellungsfehler in der Omonia-Hintermannschaft eine Flanke von Christoph Leitgeb im Strafraum seelenruhig herunternehmen und schoss im Fallen mit rechts ein.

Auf Sventos angestammter Position im linken Mittelfeld hatte Trainer Huub Stevens Jakob Jantscher den Vorzug gegeben, als Solospitze setzte der Niederländer erstmals von Beginn an auf Boghossian - mit Erfolg. Der 1,97 m große Drei-Millionen-Mann aus Uruguay verwertete in der 58. Minute eine Flanke des Argentiniers Gonzalo Zarate per Kopf. In der Nachspielzeit gelang Rengifo ebenfalls per Kopf nur noch Ergebniskosmetik.

Schwierigkeiten zu Beginn

Dabei hatte es in der Anfangsphase alles andere als nach einer klaren Sache für die Salzburger ausgesehen. Die Zyprioten waren druckvoller gestartet, Bullen-Keeper Gerhard Tremmel musste bereits in der 7. Minute einen Schuss von Konstandinou bändigen. Einen Querpass von Aloneftis verfehlte Omonia-Stürmerstar Lua Lua daraufhin nur knapp (15.). Ein Volley von Konstandinou aus aussichtsreicher Position wurde über das Tor gelenkt (24.), mit zusehendem Rückstand wirkte Omonia aber gebrochen.

Auf der Gegenseite hatte Jantscher einen ersten Warnschuss abgegeben (13.), die größte Chance auf das 2:0 vor der Pause Zarate ausgelassen. Der Flügelspieler schoss über das Tor, nachdem David Mendes klug mit der Ferse abgelegt hatte (34.). Nach dem 4:0 durch Boghossian war aber auch bei den Salzburgern die Luft draußen, einen gefährlichen Schuss des eingewechselten Louis Ngwat-Mahop in der Schlussphase parierte Gäste-Keeper Georgallides (91.).

Einige Stammkräfte wurden in der Schlussphase bereits für das Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Tabellenführer Wr. Neustadt geschont, ihre finale Hürde zur ersten Champions-League-Teilnahme der Ära Red Bull erfahren die Salzburger bereits am Freitag (12.00 Uhr) bei der Auslosung in Nyon. Die fünf möglichen Gegner sind der FC Basel, der FC Kopenhagen, Hapoel Tel Aviv, Sparta Prag und der RSC Anderlecht. Im Hinspiel müssen die Bullen allerdings auf Mendes verzichten. Der Niederländer ist nach seiner zweiten Gelben Karte gesperrt. (APA)

FC Salzburg - Omonia Nikosia 4:1 (3:0)
Stadion Wals-Siezenheim, 14.400 Zuschauer, SR Stefan Johannesson (Schweden)

Tore:
1:0 (21.) Svento

2:0 (37.) Schiemer

3:0 (40.) Schiemer

4:0 (58.) Boghossian

4:1 (90.) Rengifo

Salzburg: Tremmel - Schwegler, Sekagya, Afolabi, Svento - Mendes (82. Hierländer), Schiemer (70. Augustinussen) - Zarate, Leitgeb (85. Ngwat-Mahop), Jantscher - Boghossian

Omonia: Georgallides - Morais, Bouzon, Karipidis, Charalambous - Kaseke (67. Avraam) - Makrides, Leandro, Aloneftis - Konstantinou (72. Rengifo), Lua Lua (59. Efrem)

Gelbe Karten: Boghossian, Mendes (im nächsten Europacup-Spiel gesperrt), Jantscher bzw. Charalambous, Avraam

Hinspiel 1:1 - Salzburg mit Gesamtscore 5:2 im finalen Play-off der CL-Qualifikation (Auslosung am Freitag, 12.00 Uhr, in Nyon)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Franz Schiemer machte mit seinen beiden Toren alles klar.

Share if you care.