Tagebuch

4. August 2010, 19:20
49 Postings

Eine weitere, wenn auch unautorisierte Tagebucheintragung von Walter Meischberger wurde gefunden

Nun wurde eine weitere, wenn auch unautorisierte Tagebucheintragung von Walter Meischberger aufgefunden:

"Gestern mit Franz Koloini auf eine Torta Meringata classica in der Harry's Bar gewesen. Er sagt, als gelernter Zuckerbäcker hätte er die Meringata auch gemacht, der Jörg hätte von seiner Baisermasse gar nicht genug bekommen können. Der Franz kann das beurteilen, immerhin ist er ein Urenkel des Großherzogs von Venedig. Sagt er. Ob ihm da nicht Realität und Fiktion verschwimmen? Aber: Das waren noch Zeiten, wie der Franz und der Jörg im Partner-Look aufgetreten sind, mit so fesche, eng geschnittene Anzüge, alle drei Knöpfe zu. Da ham s' g'schaut, die Spießer da in Wien mit ihrer Sozialversicherungsträgerkluft! Denen hamma gezeigt, was fesch ist! Was mir der Franz sonst noch erzählt hat, über die Araber und Vaduz und das Geld, das schreib ich ein anderes Mal auf. Ich muss mich ja jetzt vorbereiten auf meine Vermittlungstätigkeit in der Buwog-Privatisierung. Ohne mein fachliches Wissen privatisieren die da 62.000 Wohnungen womöglich an die Falschen. Da kann ich schon zehn Mille Provision verlangen, die muss ich eh noch teilen. Apropos: Wie ich damals der Trauzeuge vom Karl-Heinz war, hat er zu mir g'sagt (die Fiona war grad eine rauchen): 'Immer supersauber bleiben, Meischi, und total transparent! Dann hast Erfolg wie ich'. Und daran hab ich mich gehalten."(Hans Rauscher, DER STANDARD, Printausgabe, 5.8.2010)

 

Share if you care.