International gesuchter Präsident Bashir besucht Libyen

4. August 2010, 17:48
2 Postings

Treffen mit Gaddafi

Khartum - Ungeachtet des internationalen Haftbefehls gegen ihn ist der sudanesische Präsident Omar al-Bashir am Mittwoch zu einem offiziellen Besuch nach Libyen gereist. Bashir traf auf einem Militärflughafen in der Nähe der Hauptstadt Tripolis ein, wie ein AFP-Reporter berichtete. Bashir wurde vom libyschen Ministerpräsidenten Bagdadi Mahmudi und Außenminister Mussa Kussa empfangen.

Anschließend fuhr der sudanesische Staatschef zu einem ersten Gespräch mit Libyens Machthaber Muammar al-Gaddafi. Dabei ging es nach Angaben der libyschen Nachrichtenagentur JANA auch um den Konflikt in der sudanesischen Region Darfur.

Geschlossene Grenze

Die Regierung in Tripolis hatte das Programm des zweitägigen Besuchs nicht veröffentlicht. Die amtliche sudanesische Nachrichtenagentur SUNA hatte gemeldet, Bashir werde mit Gaddafi über die Beziehungen beider Nachbarländer diskutieren. Der Sudan hatte Anfang Juli seinen Grenzübergang zu Libyen geschlossen und dies mit der Bedrohung durch "Banditen" und "Rebellen" begründet. Libyen hatte Verständnis für die Entscheidung geäußert.

Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) hatte im März 2009 Haftbefehl gegen Bashir wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Darfur erlassen. Mitte Juli stellte das Gericht einen weiteren Haftbefehl wegen Völkermordes aus. In Darfur wurden seit 2003 bei Kämpfen zwischen Rebellen und regierungstreuen Milizen nach UN-Angaben rund 300.000 Menschen getötet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Omar al-Bashir(rechts) mit Libyens Ministerpräsident Bagdadi Mahmudi.

Share if you care.