Slowenischer Provider Tusmobil kurz vor Verkauf ins Ausland

4. August 2010, 16:27
posten

STA: Übernahme durch "großen europäischen Mobilfunkbetreiber" - Diskontanbieter hat 170.000 Kunden

Das drittgrößte slowenische Mobilfunkunternehmen "Tusmobil" steht Medienberichten zufolge kurz vor einem Verkauf an einen großen internationalen Telekomkonzern. Derzeit werde der Kaufvertrag finalisiert, erfuhr die slowenische Nachrichtenagentur STA am Mittwoch aus "verlässlichen Quellen". Das vom Einzelhändler und reichsten Slowenen Mirko Tus vor vier Jahren gegründete Mobilfunkunternehmen hatte zum Jahreswechsel 170.000 Kunden, beim Markteintritt im Jahr 2007 waren es 12.500 gewesen.

Auch Mobilkom-Tochter tätig

Neben dem Platzhirschen "Mobitel", einer Tochter des ehemaligen Monopolisten Telekom Slovenije, ist am slowenischen Handymarkt auch die Mobilkom-Austria-Tochter Simobil tätig. Tusmobil versuchte das Duopol in den vergangenen Jahren mit Diskontpreisen aufzubrechen. Laut STA soll Tusmobil nun "von einem der größeren europäischen Mobilfunkbetreiber" übernommen werden, schreibt STA unter Berufung auf inoffizielle Informationen.

Fusion

Tusmobil hatte im Jahr 2007 die Mobilfunkfrequenzen des amerikanischen Handybetreibers Western Wireless International übernommen, das sich im Jahr davor nach weniger als fünf Jahren vom slowenischen Markt zurückgezogen hatte. Tusmobil funkt in den Frequenzbändern 900, 1800 und 2100 Mhz, bietet also auch UMTS-Dienstleistungen an. Erst im Juni fusionierte Tusmobil mit der Gesellschaft "Tus Telekom", die auch Festnetztelefonie und Internetdienstleistungen (darunter auch IP-Telefonie und IP-Fernsehen) anbietet.(APA)

Share if you care.