Bing Maps bindet OpenStreetMap ein

4. August 2010, 12:37
6 Postings

Kartenmaterial kann als neuer Layer eingebunden werden - Silverlight als Voraussetzung

Bing Maps, Microsofts Online-Kartendienst, kann nun auch Karten aus dem Projekt OpenStreetMap einbinden. Das Kartenmaterial aus OpenStreetMap kommt als zusätzlicher Layer von Bing hinzu.

Windows und Mac

Der OpenStreetMap-Layer wird unter dem Windows Azure Content Delivery Network gesichert und in Bing Maps eingebunden. Für die Nutzung der Bing-App ist Microsofts Silverlight nötig, dieses wird unter Linux nicht unterstützt. OpenStreetMap kann in Kombination mit Bing folglich ausschließlich ab Windows XP und unter Mac OS X genutzt werden.

Genutzt werden kann die OpenStreetMap-App vorerst ausschließlich mit der englischen Version des Kartendienstes. Um den neuen Layer einzubinden muss die entsprechende Anwendung unter dem Menüpunkt "Map Apps" gewählt werden. (red)

  • OpenStreetMap kann nun als zusätzlicher Layer in Bing Maps eingebunden werden.
    foto: openstreetmap

    OpenStreetMap kann nun als zusätzlicher Layer in Bing Maps eingebunden werden.

Share if you care.