Illumos will freies OpenSolaris entwickeln

Seit der Übernahme von Sun durch Oracle ist die Entwicklung Opensolaris ins Stocken geraten

Seit der Übernahme von Sun durch Oracle ist die Entwicklung Opensolaris ins Stocken geraten. Kommunikationsprobleme und der Abgang von Programmierern prägten die letzten Monate.
Das Projekt Illumos will nun die Entwicklung des Betriebssystems weiter voran bringen. Man will auf OpenSolaris-Basis OS/Net ein freies Betriebssystem (BSD- oder MIT-Lizenz) schaffen, das binärkompatibel zu OpenSolaris und Solaris ist. Derzeit sind noch nicht alle Opensolaris-Komponenten freie Software.

Illumos wird von Garret d'Amore geleitet, der für Nexenta - eine Firma die eine Ubuntu/Opensolaris-Distro anbietet - arbeitet. Unterstützt wird das Projekt von Simon Phipps - dem ehemaligen Open-Source-"Evangelisten" von Sun. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.