Illumos will freies OpenSolaris entwickeln

  • Artikelbild

Seit der Übernahme von Sun durch Oracle ist die Entwicklung Opensolaris ins Stocken geraten

Seit der Übernahme von Sun durch Oracle ist die Entwicklung Opensolaris ins Stocken geraten. Kommunikationsprobleme und der Abgang von Programmierern prägten die letzten Monate.
Das Projekt Illumos will nun die Entwicklung des Betriebssystems weiter voran bringen. Man will auf OpenSolaris-Basis OS/Net ein freies Betriebssystem (BSD- oder MIT-Lizenz) schaffen, das binärkompatibel zu OpenSolaris und Solaris ist. Derzeit sind noch nicht alle Opensolaris-Komponenten freie Software.

Illumos wird von Garret d'Amore geleitet, der für Nexenta - eine Firma die eine Ubuntu/Opensolaris-Distro anbietet - arbeitet. Unterstützt wird das Projekt von Simon Phipps - dem ehemaligen Open-Source-"Evangelisten" von Sun. (red)

Share if you care
21 Postings
wieso lassen sie solaris nicht in ruhe sterben?

wer braucht ein solaris ohne zfs (das inzwischen durch btrfs auch schon obsolet ist)?

wieso ohne zfs?

zfs ist in opensolaris & illumos dabei - die nicht-offenen teile sind andere.
BSD hat auch zfs.

und zfs vs. btrfs: da fällt mir nur der spruch vom schmied und schmiedl ein....

Btrfs ist noch lange nicht soweit als dass es in Produktivsystemen eingesetzt werden koennte.

Für Leute, denen Gentoo schon zu mainstreamig ist. Sprich, Standardposter und noch drei.

Wenn man keine Ahnung hat...

Solaris ist ein sehr leistungsfähiges Betriebssystem, das vor allem serverseitig Einsatzmöglichkeiten hat und kein Geek-Tool.

Ja mit Microsoft und Windows geht es bergab!

Endlich aus mit dem Voll-Nepp!

Ja, die 0,03 Prozent Marktanteil, die es dadurch verlieren wird, sollten MS wohl das Genick brechen.

Es ist gelaufen...

Wer braucht es bitte noch?

ZFS, DTrace, Zones,...

Kann man schon auf Servern brauchen. Für den Desktop - tw. Laptop - nein, zu ressourcenhungrig.

Für wissenschaftliche/rechenintensive Anwendungen ist die Ausnützung mehrerer Prozessorkerne von Solaris auch wesentlich effektiver als Linux.

Illumos ist keine Distro, sondern soll den vollständigen Solaris-Kernel+Zugaben als OpenSource zur Verfügung stellen.

Hast Du Dumpfbacke

überhaupt eine Ahnung was Solris ist, und wofür man es verwendet.
Da draußen in der Praxis, (das ist dort wo sich Erwachsene mit IT beschäftigen).

Oh Jeh!

Noch ein Betriebssystem!

Ja, für hier. Das wird dann den Linuxschafen hingeworfen: ICH verwende NUR Solaris!

Solange Solaris frei ist, wird das kein "Linuxschaf" wie du das ignorant nennst, stören, du hast es offensichtlich noch nicht geschnallt um was es geht, besser du verziehst dich wieder zurück in dein MS v. Apple Forum anstatt hier ahnungslos herumzutrollen...

Ich verstehe es. Ich mag es auch. Ich mag nur die Wichtigmacher und Prediger nicht.

Wenn du tatsächlich glaubst verstanden zu haben (was auch immer), dann erklär mir doch mal wie dein voriges Posting gemeint ist.

Betriebsblind? Würde einen Ausflug ins Grüne vorschlagen, das klärt den Geist.

Also doch nicht verstanden!

Ich bin Atheist, es ist offensichtlich das du es nicht geschnallt hast, die Tatsache, dass du ausser Ausflüge ins Grüne nichts zu bieten hast bestätigt das noch zusätzlich.

Das wär was für den Petzner!

A offenes Solarium!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.