Radioaktiver Strand gesperrt

4. August 2010, 10:13
2 Postings

Beliebter Strand in Bulgarien wegen erhöhter Radioaktivität gesperrt - Möglicherweise ehemalige Deponie die Ursache

Sofia - Mitten in der Urlaubssaison ist ein Schwarzmeerstrand an der bulgarischen Südküste wegen erhöhter Radioaktivität gesperrt worden. Das Sandgebiet Wromos in Tschernomoretz nahe der sehr beliebten Urlaubsdestination und antiken Stadt Sozopol darf wegen Gesundheitsgefahr nur eingeschränkt betreten werden.

Die Radioaktivität im Gebiet ist doppelt so hoch wie der zulässige Höchstwert, stellte die Bezirksbehörde des Gesundheitsministeriums fest. Dagegen sind die Werte des Wassers völlig in Ordnung, ermittelte das Umweltministerium.

Die nationale Nachrichtenagentur BTA erinnerte, dass in der 70er Jahren des 20. Jahrhunderts in der Nähe des betroffenen Gebietes die Rückstände aus einer naheliegenden Kupfermine gelagert worden waren. Uranerz sei dort ebenfalls deponiert worden. Erst 1998 wurde eine Sanierung vorgenommen, das Gebiet gesäubert und neuer Sand gestreut. (APA)

Share if you care.