Optimismus in der Wirtschaft nimmt zu

3. August 2010, 19:11
posten

Betriebe in Österreich wollen mehr Mitarbeiter einstellen

Linz/Wien - Österreichs Unternehmer blicken zunehmend optimistisch in die Zukunft. Zum ersten Mal seit 2008 erwarten produzierende Unternehmen einen Anstieg der Beschäftigung. Das zeigt der aktuelle "Global Business Outlook Survey", den das Marktforschungsinstitut Markit im Auftrag der Wirtschaftsprüfungskanzlei KPMG durchgeführt hat.

"In Österreich zeichnete sich innerhalb des Produktionssektors bereits seit Beginn des Jahres eine Erholung ab und durch erhöhte Teilzeitarbeiten konnten die Beschäftigungszahlen stabilisiert werden" , sagte KPMG-Mann Klaus Mittermair. Darüber hinaus nutzten viele Unternehmen jede Gelegenheit, um Überstunden und Urlaubsansprüche zu verringern und den Personalbestand so konstant wie möglich zu halten.

Im Gegensatz zum Produktionssektor zeigen sich die befragten Unternehmen des Dienstleistungsbereichs deutlich zurückhaltender; das gilt nicht nur für Österreich. Während europaweit die Zuversicht im Dienstleistungssektor auf dem niedrigsten Index-Saldo-Wert seit April 2009 gesunken ist (plus 33,6), kann im Produktionssektor das höchste Ergebnis plus (44,2) seit Juli 2007 verzeichnet werden. Österreichische Hersteller erwarten erstmals seit 2008 einen Anstieg der Beschäftigung.

Im Vergleich der größten Wirtschaftsräume liegt das Vertrauen in den USA am höchsten, die BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China) signalisieren positive Erwartungen, nur Japan bleibt etwas hinter dem globalen Durchschnitt zurück. EU-Unternehmen zeigen im großen Ganzen solide Wachstumsaussichten, Betriebe in Großbritannien und Spanien sind laut Erhebung weniger gut gestimmt. (APA, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 4.8.2010)

Share if you care.