Rapid Wien ist total out

3. August 2010, 10:15
657 Postings

Elf Legionäre im ÖFB-Teamkader für Länderspiel gegen Schweiz - Linz, Pogatetz, Hoffer und Dag kehren zurück - Austria Wien stellt sechs Spieler

Wien  - Im Testspiel am 11. August in Klagenfurt gegen die Schweiz wird so manches bekanntes Gesicht wieder in der österreichischen Nationalmannschaft zu sehen sein. Teamchef Dietmar Constantini holte für das Duell mit den Eidgenossen unter anderem Emanuel Pogatetz, Erwin Hoffer und Roland Linz zurück in den Kader. Ekrem Dag steht nach überstandener Verletzung ebenfalls im Aufgebot, auch Marc Janko wurde wieder berücksichtigt, obwohl er derzeit an einer Muskelverhärtung laboriert.

"Janko glaubt, dass es sich bis zum Länderspiel ausgeht", sagte Constantini über seinen Goalgetter, der trotz des bevorstehenden Comebacks von Pogatetz (zuletzt im April 2009 beim 2:1 gegen Rumänien im Team-Einsatz) bei der Generalprobe für die EM-Qualifikation Kapitän bleiben wird. Der im Sommer zu Hannover gewechselte Pogatetz wurde zuletzt von Assistenz-Coach Manfred Zsak in einem Testmatch im Trainingslager in Bad Radkersburg beobachtet. "Da hat er gut gespielt. Außerdem ist er hundertprozentig fit, und es ist davon auszugehen, dass er bei Hannover in der Innenverteidigung spielen wird", sagte Zsak.

Austria-Stürmer Roland Linz, ein weiterer Rückkehrer, verdiente sich seine Einberufung dank seiner in der jungen Saison schon oft bewiesenen Torjäger-Qualitäten. "Er geht nicht unbedingt die langen Wege, aber er steht dort, wo es was zu erben gibt", so die Einschätzung Constantinis über den Steirer, der zuletzt im August 2008 beim Teamchef-Debüt von Karl Brückner (2:2 in Nizza) gegen Italien für die Nationalelf spielte.

Hoffers bisher jüngster ÖFB-Einsatz datiert vom November des Vorjahres, als Österreich in Wien dem Europa- und späteren Weltmeister Spanien 1:5 unterlag. "Er ist ein Spieler, auf den man in der bevorstehenden EM-Qualifikation setzen muss, weil seine Schnelligkeit internationale Qualität hat. Ihn nehme ich auch dazu, wenn er einmal im Club längere Zeit nicht dabei ist", erklärte Constantini. Hoffer pendelte in der vergangenen Saison beim SSC Napoli zwischen Tribüne und Ersatzbank, hofft nun aber auf mehr Einsätze beim 1. FC Kaiserslautern.

Ehemalige Vereinskollegen bekommt der Angreifer nicht zu sehen, scheint doch im aktuellen 23-Mann-Aufgebot mit gleich elf Legionären kein einziger Rapid-Spieler auf. "Das kann auch einmal passieren", meinte der Teamchef, der dafür gleich sechs Austrianer nominierte. Auf Abruf stehen unter anderem Christoph Leitgeb ("Ein guter und hochanständiger Fußballer, aber kein Killer") und Paul Scharner ("Weil er noch keinen neuen Verein hat").

Christopher Drazan, Yasin Pehlivan, David Alaba und Marko Arnautovic treten ebenfalls am 11. August mit dem U21-Team zum vorentscheidenden EM-Quali-Match gegen Weißrussland in Pasching an, wobei Constantini nach eigenen Angaben die beiden Letzteren "wahrscheinlich" in den A-Kader geholt hätte. Die Tormannfrage - zur Auswahl stehen Jürgen Macho, Christian Gratzei und Michael Gspurning - ließ Constantini für das Schweiz-Match ebenso wie für die im September in Salzburg gegen Kasachstan beginnende EM-Qualifikation offen. Dafür machte er klar, dass ein Comeback von Andreas Ivanschitz nicht geplant ist.

"Er ist ein guter Fußballer, aber ich vertraue auf die Spieler der letzten Saison", sagte der Coach, der die Gelegenheit auf ein Gespräch mit dem Mainz-Legionär in der vergangenen Woche in Flachau hatte verstreichen lassen. "Ich habe mit ihm nicht geredet, weil er auf der Mittellinie mit 20 Autogrammjägern gestanden ist", so die Erklärung von Constantini.

Der ÖFB-Betreuer gab zu, dass die Schweiz angesichts der ersten beiden EM-Quali-Rivalen Kasachstan und Aserbaidschan nicht der ideale Testgegner sei. "Aber es ist wichtig, dass die Mannschaft so oft wie möglich zusammenspielt. Wir wollen vor der Qualifikation ein Erfolgserlebnis", sagte Constantini, der vor den Eidgenossen auch aufgrund deren WM-Auftritte Respekt hat. "Sie haben sich in Südafrika gut verkauft, speziell mit dem Sieg gegen Weltmeister Spanien, und spielen ein flexibles System."

Sein Assistent Heinz Peischl, lange Jahre in der Schweiz tätig, rechnet sich dennoch einiges aus. "Die Schweizer haben viele gute Spieler, die in internationalen Ligen tätig sind, aber ich bin überzeugt, dass wir trotzdem unsere Chancen haben."

Im Zuge des Aufenthalts der ÖFB-Truppe in Klagenfurt soll auch über die Forderung Constantinis nach mehr Terminen für die Nationalmannschaft diskutiert werden, weshalb Bundesliga-Trainer und -Sportdirektoren in Kärnten erwartet werden. Dabei soll laut Teamchef auch die Situation bei den Nachwuchsteams besprochen werden, schließlich reist die U20 im Juli 2011 zur WM nach Kolumbien. Außerdem hat die U21 die Chance auf die Teilnahme an der EM in Dänemark im Juni 2011. (APA)

ÖFB-Teamchef Didi Constantini hat am Dienstag in Wien folgenden 23-köpfigen Kader für das freundschaftliche Puma-Fußball-Länderspiel am 11. August (20.30 Uhr/live ORF 1) in der Klagenfurter Hypo Group Arena gegen WM-Teilnehmer Schweiz bekanntgegeben:

TOR: Christian Gratzei (SK Sturm Graz/28 Jahre/3 A-Länderspiele/0 Tore), Michael Gspurning (AO Xanthi/29/3/0), Jürgen Macho (Panionios Athen/32/19/0)

VERTEIDIGUNG: Ekrem Dag (Besiktas Istanbul/29/1/0), Aleksandar Dragovic (FK Austria Wien/19/9/0), Christian Fuchs (1. FSV Mainz 05/24/31/0), Florian Klein (FK Austria Wien/23/1/0), Manuel Ortlechner (FK Austria Wien/30/6/0), Emanuel Pogatetz (Hannover 96/27/37/2), Sebastian Prödl (SV Werder Bremen/23/23/2)

MITTELFELD: Julian Baumgartlinger (FK Austria Wien/22/5/0), Daniel Beichler (Hertha BSC Berlin/21/5/0), Andreas Hölzl (SK Sturm Graz/25/9/2), Jakob Jantscher (FC RB Salzburg/21/6/1), Zlatko Junuzovic (FK Austria Wien/22/5/0), Ümit Korkmaz (Eintracht Frankfurt/24/7/0), Franz Schiemer (FC RB Salzburg/24/13/2), Patrick Wolf (SC Wr. Neustadt/29/1/0)

ANGRIFF: Martin Harnik (VfB Stuttgart/23/16/2), Erwin Hoffer (1. FC Kaiserslautern/23/16/2), Marc Janko (FC Twente Enschede/27/16/7), Roland Linz (FK Austria Wien/29/35/7), Roman Wallner (FC RB Salzburg/28/29/7)

AUF ABRUF: Christoph Leitgeb (FC RB Salzburg/25/27/0), Roman Kienast (SK Sturm Graz/26/10/1), Paul Scharner (vereinslos/30/30/0), Marcel Schreter (FC Wacker Innsbruck/28/0/0), Andreas Ulmer (FC RB Salzburg/24/2/0)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Constantini zu Ivanschitz: "Ich habe mit ihm nicht geredet, weil er auf der Mittellinie mit 20 Autogrammjägern gestanden ist"

Share if you care.