Phönix-Zertifikat auf die Allianz-Aktie

3. August 2010, 08:56
posten

Zertifikat zur Umsetzung einer konkreten Markterwartung - Von Walter Kozubek

Jeder Anleger sollte sich vor seiner Investition eine möglichst klare Marktmeinung bilden. Wer einen Teil seines Kapitals in Aktien investiert, erwartet einen Kursanstieg und Dividendenzahlungen der ausgewählten Aktie. Je früher und je stärker der Aktienkurs ansteigt, umso besser. Allerdings muss die Einschätzung des genauen Zeitpunktes des Kursanstiegs keine all zu große Rolle bei der Auswahl der Aktie spielen.

Beim Einsatz von Optionsscheinen muss die Markterwartung wegen der begrenzten Laufzeit dieser Produkte unbedingt auch die Zeitkomponente berücksichtigen. Der schönste Kursanstieg wird sich für den Inhaber eines Calls als sinnlos erweisen, wenn dieser erst nach dem Verfall des Scheines eintritt. Mit den HSBC-Phönix-Zertifikaten auf Aktien lässt sich die Markterwartung eines Kursrutsches des Basiswertes mit einer nachfolgenden Erholungsphase optimal umsetzen. Am Beispiel eines Zertifikates auf die Allianz-Aktie soll die Funktionsweise dieser Produkte veranschaulicht werden.

Das HSBC-Phönix-Zertifikat auf die Allianz-Aktie mit Laufzeit bis 24.6.11, Bezugsverhältnis 1:1, ISIN: DE000TB8K8X7, verfügt über einen Schwellenkurs von 75 Euro. Beim Aktienkurs von 91,46 Euro wurde das Zertifikat mit 91,89 - 91,94 Euro gehandelt.

Am Ende der Laufzeit des Zertifikates erhält der Inhaber eines Zertifikates gemäß dem Bezugsverhältnis von 1 auf jeden Fall eine Aktie je Zertifikat geliefert.

Eine zusätzliche Rendite wird dann erwirtschaftet, wenn der Aktienkurs während der Laufzeit des Phönix-Zertifikates die Schwelle bei 75 Euro unterschreitet und am Ende der Laufzeit des Zertifikates wieder oberhalb des Schwellenkurses notiert.

Neben der Aktienlieferung erhalten Anleger in diesem Falle einen zusätzlichen Betrag, der der positiven Differenz zwischen dem am Ende aktuellen Aktienkurs und dem Schwellenwert entspricht. Notiert die Allianz-Aktie nach dem Schwellenereignis am Ende beispielsweise bei 81,50 Euro, dann errechnet sich ein zusätzlicher Auszahlungsbetrag in Höhe von 6,50 Euro.

Notiert die Aktie während der gesamten Laufzeit oberhalb der Schwelle oder befindet sich der Aktienkurs am Feststellungstag (17.6.11) unterhalb des Schwellenkurses, dann entfällt die Zahlung des Zusatzbetrages.

ZertifikateReport-Fazit: Die HSBC-Phönix-Zertifikate eignen sich für Anleger, die ihre konkrete Marktmeinung eines Kursrückganges mit nachfolgender Kurserholung umsetzen wollen. Tritt das erwartete Szenario ein, dann werden diese Zertifikate gegenüber der direkten Veranlagung im Basiswert für eine deutliche Überrendite sorgen.

Share if you care.