Verhandlung wegen Ferrari-Teamorder am 8. September

2. August 2010, 21:55
2 Postings

Paris - Die Verhandlung wegen der umstrittenen Teamorder von Ferrari beim Großen Preis von Deutschland findet am 8. September in Paris statt. Das teilte der Internationale Automobilverband FIA am Montagabend mit. Geführt wird die Sitzung aber nicht vom FIA-Präsidenten und ehemaligen Ferrari-Teamchef Jean Todt, sondern von einem seiner Stellvertreter.

Dem Formel-1-Rennstall Ferrari wird ein Vergehen gegen Artikel 39.1 der Sporting Regulations, der jegliche Teamorder untersagt, die Einfluss auf das Rennergebnis hat, und Artikel 151 c) des International Sporting Codes vorgeworfen, der Verstöße gegen das Interesse des Motorsports generell ahndet.

Auf dem Hockenheimring hatte Scuderia-Pilot Felipe Massa seinen Teamkollegen beim Rennen am 25. Juli offensichtlich ohne Gegenwehr an sich vorbeiziehen lassen. Der in der WM-Wertung besser platzierte zweimalige Titelträger aus Spanien gewann anschließend das Rennen vor dem Brasilianer. Eine Durchsage via Boxenfunk vor dem Manöver hatte die Diskussionen um eine Teamorder, die nach zweimaligen Geschehnissen auch durch Ferrari schließlich vor ein paar Jahren verboten worden war, angeheizt. Die Rennkommissare hatten Ferrari auf dem Hockenheimring bereits zu einer Geldstrafe von 100.000 US-Dollar verurteilt. (APA/dpa)

Share if you care.