Maler und Anstreicher

2. August 2010, 14:28
posten

Perfektes Handwerk und große Kunst: John Baldessaris "Inside Job"

Der 1931 geborene Künstler John Baldessari hat in seiner langen Karriere fast alle Formen und Medien einmal aufgegriffen und verwendet. Von der Malerei hat er sich 1970 in seinem "Cremation Project" verabschiedet, bei dem er eigene Bilder aus den 50er und 60er Jahren verbrannte. Stattdessen trat er 1977 in dem Film "Six Colorful Inside Jobs" in einer anderen Form als Maler auf: der bildende Künstler taucht hier als Maler und Anstreicher wieder auf, Pinsel und Farbe dienen ihm hier nur dazu, einen Raum sechsmal hintereinander in komplemenären Farben auszumalen.

Der Begriff "Inside Job" ist dabei ganz wörtlich zu nehmen: Baldessari befindet sich im Inneren eines Raums, auf den die Kamera von oben gerichtet ist (die Decke ist durch die "vierte Wand" ersetzt worden, durch die wir Zuschauer auf das Geschehen blicken). Sechsmal wird dieser Raum vollständig ausgemalt, sechsmal entzieht sich der Künstler dabei seine eigene "Existenzgrundlage" in dem von ihm geschaffenen künstlichen Raum, sechsmal löst er die Sache gleich in Form einer einfachen, aber wirkungsvollen Pointe.

"Six Colorful Inside Jobs" spielt auf eine ganz einfache Weise mit der Tiefe des Raums und mit der Fläche des Bilds: Durch das Ausmalen des Raums entsteht nämlich ein monochromes Bild, das am Ende seine Entstehungsgeschichte (und dieser Begriff ist hier ganz wörtlich zu nehmen) nicht mehr erkennen lässt. Der Künstler verschwindet hier auf eine ausdrücklichere Weise aus seinem Werk, als er das ohnehin immer tut. Es hat etwas von Eskamotage, wie Baldessari sich sich hier entfernt, zugleich ist seine Lösung so einfach, dass er jede Notwendigkeit eines Tricks ironisch überbietet.

"Six Colorful Inside Jobs" ist derzeit in Wien im Mumok im Rahmen der sehr guten Ausstellung Malerei: Prozess und Expansion zu sehen, ist dort allerdings so unauffällig positioniert, dass man leicht daran vorbeigehen könnte. Bei Ubuweb kann man ihn sich noch einmal ansehen.

Und hier noch ein Hinweis auf einen der besten Thriller der letzten Jahre, der – mit ein wenig assoziativer Freiheit – wie ein narratives Pendant zu der konzeptuellen Arbeit von John Baldessari erscheinen kann: Inside Man (2006) von Spike Lee.

CARGO - Film Medien Kultur ist ein Magazin und eine Website. derStandard.at/Kultur bringt in unregelmäßiger Folge Beiträge aus der Cargo-Redaktion.

  • "Six Colorful Inside Jobs" (1977), von John Baldessari.
    foto: mumok

    "Six Colorful Inside Jobs" (1977), von John Baldessari.

Share if you care.