Handynutzer sollen unsichere Betreiber entlarven

2. August 2010, 07:57
posten

Experten bieten Software zur Überprüfung an -

Mit eigens entwickelten Programmen, die es möglich machen, die Sicherheitsmaßnahmen von Mobilfunkbetreibern zu analysieren, sollen Handynutzer nun ihre Anbieter überprüfen - so lautet ein Vorschlag von Sicherheitsexperten, die sich eingehend mit dem Thema beschäftigt haben. Ziel dabei ist es, diejenigen zu entlarven, die ihre Systeme noch nicht auf den neuesten Stand gebracht haben und damit potenzielle Abhörversuche erleichtern, berichtet die BBC.

Betreiber unter Druck setzen

"Wir wollen, dass die Menschen herausfinden, wie sicher diese Netze wirklich sind und die Betreiber unter Druck setzen, sich zu bessern", so Karsten Nohl, deutscher Sicherheitsexperte und Kopf der Initiative. Seinen Appell richtete Nohl im Zuge einer Präsentation bei der Black-Hat-Hacker-Konferenz  in Las Vegas an die Handynutzer.

Üblicherweise werden Telefongespräche mit einem komplizierten Verschlüsselungssystem geschützt, um Abhörversuche abzuwehren. Die lange Zeit, die es brauchen würde, um den richtigen Code zu finden, macht solche Versuche praktisch sinnlos. Nohl und seine Kollegen haben nun jedoch einen Weg gefunden, diesen Prozess zu verkürzen und die aktuellen Sicherheitssysteme auszutricksen. Innerhalb von Minuten können sie Anrufe abhören.

Software auf neuesten Stand bringen

Um auch solche Attacken abwehren zu können, müsse man nur die Software auf den neuesten Stand bringen, so Nohl. "Wir wollen den Kunden ein Mittel geben, um herauszufinden, ob die Betreiber die Updates bereits installiert haben." Sollte das nicht der Fall sein, sollten sie Druck auf die Unternehmen machen, um Sicherheitslücken rasch zu schließen. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.