Netanyahu gibt Hamas Verantwortung für Raketenangriff

1. August 2010, 14:41
31 Postings

Obwohl sich Hamas-kritische Salafisten-Gruppen dazu bekannt hatte

Jerusalem - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat die radikal-islamische Hamas für den erstmaligen Raketenangriff auf eine israelische Großstadt aus dem Palästinensergebiet seit fast einem Jahr verantwortlich gemacht, obwohl sich Hamas-kritische Salafisten-Gruppen dazu bekannt hatten. Israel werde seine Bürger beschützen, sagte Netanyahu zu Beginn der wöchentlichen Kabinettssitzung in Jerusalem. "Ich erachte die Hamas für alle Angriffe auf Israel verantwortlich, die vom Gazastreifen ausgehen."

Die seit fast einem Jahr erste Rakete war am Freitag in der Küstenstadt Ashkelon an der Grenze zum Gazastreifen eingeschlagen. Sie richtete schweren Sachschaden an, verletzte aber niemanden. Angriffe auf die 125.000 Einwohner zählende Stadt werden in Israel als Eskalation bewertet. Israel antwortete mit einem Luftangriff, bei dem ein Hamas-Kommandeur ums Leben kam. Außerdem bombardierte die israelische Luftwaffe am Sonntag ein Ausbildungslager für Extremisten und einen Schmuggeltunnel im Gazastreifen.

Salafisten klagen über Hamas

Salafisten-Gruppen haben der im Gazastreifen herrschenden Hamas wiederholt vorgeworfen, sie an Raketenangriffen auf Israel zu hindern. Israel hatte zum Jahreswechsel 2008/2009 mit einem schweren Militäreinsatz auf Angriffe aus dem Gazastreifen reagiert. (APA/Reuters)

Share if you care.