Spezialstoff reizt Haut nicht

Kunstgarn soll Schuppenflechten-Patienen das Leben erleichtern

Prato - Einen neuartigen Unter- und Oberbekleidungsstoff für Psoriasis-Kranke (Schuppenflechte) hat der Textilhersteller Lenzi Egisto SpA auf den Markt gebracht. Der Spezialstoff besteht aus einer fluorhaltiger Kunstfaser und ist besonders glatt. "Die wegen der Schuppenflechte extrem empfindliche Haut wird damit weitgehend vor Überreizung geschützt", erklärt Geschäftsführer Roberto Fenzi. "In Europa gibt es 13 Mio. Menschen, die an dieser lästigen Hautkrankheit leiden." Ihnen soll das Leben angenehmer gemacht werden.

Garn aus der Augenchirurgie

Ausgangsmaterial ist ein hoch verdichtetes Kunstgarn, das bisher nur in der Augenchirurgie verwendet wurde. Es ermöglicht die Herstellung eines wasserabstoßenden und luftdurchlässigen Gewebes mit einem Reibungskoeffizient, der nahe bei Null liegt. Die Angebotspalette reicht von Unterwäsche und leichter Bekleidung bis zu Bettwäsche und Kleidungsstücken mit einem Außenbelag aus Kammgarn.

Fettabweisender Stoff

Die Ladenpreise pro Bekleidungsstück bewegen sich zwischen 20 und 70 Euro. Das verwendete Garn ist fettabweisend, Salbe wird von der Kleidung daher nicht absorbiert. Nähte und Etiketten sind nach außen gekehrt verarbeitet.

Alle Stoffe sind im Städtischen Krankenhaus von Prato, im Centro Gised in Bergamo sowie an der Uniklinik Tor Vergata in Rom und dem Krankenhaus San Raffaello in Mailand erfolgreich getestet worden. Für ihre Vermarktung ist die weltweit patentrechtlich geschützte Handelsmarke "Tepso" gegründet worden. (pte)

Share if you care