Schuhwerk für den Kompost

25. Juli 2010, 14:17
17 Postings

"Boombuz" heißt eine neue Flip-Flop- und Sneakers-Marke, die von Wien aus vermarktet werden soll

Wien - "Boombuz" heißt eine neue Flip-Flop- und Sneakers-Marke, die von Wien aus auch international vermarktet werden soll. Der Clou dahinter: Die Schuhe seien biologisch abbaubar. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin "trend" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.

Den Aufbau der Marke unterstützen laut "trend" prominente Investoren: Die Idee stamme vom oberösterreichischen Schuhexperten Udo Weixelbaumer. Die Finanzierung komme vom ehemaligen Chef des Außenwerbeunternehmens epa, Heinrich Schuster, sowie vom Werber Alois Grill ("Younited"), der auch für die Marketingstrategie zuständig ist.

Kompostierbar

Die Produktidee des geschäftsführenden Gesellschafters Weixelbaumer: Das Schuhwerk ist "100 Prozent Biopolymer", damit biologisch abbaubar beziehungsweise kompostierbar.

Zur Zeit würden geeignete Vertriebspartner gesucht. Firmensitz der GmbH ist Wien-Floridsdorf, produziert werde ab kommendem Winter in Tschechien und Italien. In den Detailverkauf sollen die Boombuz-Produkte ab Frühjahr 2011 kommen.

Gestartet wird laut "trend" mit einem Jahresvolumen von 200.000 bis 300.000 Paaren, doch bald, so Weixelbaumer, will man "in die Millionen" gehen. Die kompostierbaren Sneakers werden 59 bis 69 Euro kosten, die ebenfalls abbaubaren Flip-Flops 29 bis 39 Euro.(APA)

  • Wie die Flip-Flops für den Kompost aussehen werden? Wissen wir noch nicht - die hier sind es nicht...
    foto: standard/hendrich

    Wie die Flip-Flops für den Kompost aussehen werden? Wissen wir noch nicht - die hier sind es nicht...

Share if you care.