Teilen. Gefällt mir. Männermagazin FHM läuft zu Facebook über

22. Juli 2010, 22:42
10 Postings

Magazin schließt Website und teilt den Werbekunden mit: "Wir sind da, wo unsere Leser sind"

500 Millionen Menschen nutzen Facebook, ließ uns Firmengründer Mark Zuckerberg gerade mal via Firmenblog wissen und nennt das einen "Meilenstein" für das Soziale Netzwerk. "Wir sind da, wo unsere Leser sind", teilte das Männer- und Lifestyle-Magazin "FHM" seinen Werbekunden mit, um ebenfalls einen Wendepunkt anzukündigen. Das Kerngeschäft liege "weiterhin am Kiosk", man sehe langfristig keine Perspektive für das Geschäftsmodell einer Website, ist man sich beim Verlag Egmont sicher, berichtet der Branchendienst kress.de. So sicher, dass die Website ins digitale Nirvana geschickt und die URL fhm-online.de kurzerhand auf die Facebook-Seite umgeleitet wurde.

Dort hat man 20.500 "Gefällt mir" eingesammelt und setzt auf Interaktion mit der Zielgruppe. "Wie findet ihr eigentlich Cristiano Ronaldos 'Me, you, fuck, fuck?'", stellte man Mittwoch zur Diskussion.

Zweifellos keine intellektuelle Bereicherung ob Web oder Netzwerk. Aber in dem man die eigene Website aufgibt, liefert man die Marke im Netz auch einem fremden Unternehmen aus. "Facebook-Ära" hin oder her.

  • Website geschlossen, FHM pflegt nur mehr digitale Beziehungen.
    foto: screenshot

    Website geschlossen, FHM pflegt nur mehr digitale Beziehungen.

Share if you care.