Bettler vertreiben! Deutsch sprechen!

Der Wiener Wahlkampf ist schon ärgerlich, bevor er überhaupt begonnen hat.

Gebt's nix an Bettler! - so läßt sich die neue Kampagne der Stadt Wien und der Wirtschaftskammer zusammenfassen. Das haben wir gebraucht: Eine Schule der Kaltherzigkeit. Keine Almosen für Arme, sonst kommen noch mehr! Haltet den Blick starr gerade, dann seht Ihr das Elend vor Euren Füssen nicht! Klar, die Menschen kümmern sich ja viel zu sehr um die Geschicke ihrer Mitbürger, das muss man ihnen abgewöhnen. Wahlkampf ist in Wien, und der wird immer mehr zur Deppenkonkurrenz. Besonders lustig: die ÖVP. Die stellt einen Schwimmer auf, der, obzwar selber Jugo, fürs Abschieben von Arigona Zogaj ist und außerdem sagt, mit der ÖVP ist es wie im Sport: Bei beiden zählt nur die Leistung. Da müssen wir spontan an Karl-Heinz Grasser denken. Am Besten sind aber die ÖVP-Plakate, die fordern, über Bildung solle nur mehr auf deutsch gesprochen werden. Bravo! Wenns nach der ÖVP geht, werden Englisch-, Französisch-, Latein- und Altgriechisch-Unterricht demnächst abgeschafft. Braucht eh keiner, so fremdländisches Zeug.

Share if you care