Lügenmärchen über die Arbeit

20. August 2010, 11:02
5 Postings

In "Die sieben Lügenmärchen von der Arbeit" schreibt Marco von Münchhausen, dass in Gesprächen über den Job im Bekanntenkreis viel gelogen wird - wenn auch meist ohne Absicht

Lügen über den Job schränken den Erfolg ein und bremsen die Lebensfreude, richten also erheblichen Schaden an, ist Marco von Münchhausen überzeugt. Der Autor hat sich bemüht weit verbreitete Grundannahmen genauer unter die Lupe zu nehmen. "Ohne mich läuft hier gar nichts", "Je leichter der Job, desto besser das Leben" sind einige der unwahren Aussagen, die der Autor untersucht hat. Dass Geld nicht gleich Glück ist, zeigt er anhand des Märchens "Je mehr Geld ich verdiene, desto glücklicher bin ich". Sobald die Grundbedürfnisse erfüllt sind, mache Geld nicht automatisch mehr Spaß, so der Autor. Der Gewöhnungseffekt, die ständig höheren Ansprüche, die verhängnisvolle Vergleichsfalle, das alles seien Erklärungen dafür.

Sieben dieser und anderer Lügenmärchen leitet der Autor angelehnt an die Sprache des 18. Jahrhunderts mit einer Geschichte ein. Anschließend erklärt er wie die Lüge häufig in den Alltag eingebettet ist und warum die Aussage nicht stimmt. Der Nachfahre des berühmten Lügenbarons entlarvt schonungslos und mit einem Augenzwinkern Unwahrheiten, denen wohl schon jeder das ein oder andere Mal aufgesessen ist. (red, derStandard.at)

Buch
Marco von Münchhausen: Die sieben Lügenmärchen von der Arbeit"
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Verlag: Campus Verlag; Auflage: 1
ISBN-10: 3593387875
ISBN-13: 978-3593387871
€ 19,90

  • Artikelbild
    foto: buchcover campus verlag
Share if you care.