Twitter-Nutzer zwitscherten Unsinn - Auch FAZ.net meldete "Twitter: Wulff im 1. Wahlgang gewählt"

30. Juni 2010, 18:04
6 Postings

Von einem offensichtlich gefälschten Account wurden Kurznachrichten verbreitet

Bei dieser Bundespräsidentenwahl war der Internet-Kurznachrichtendienst Twitter diesmal keine brauchbare Informationsquelle: Twitter-Nutzer zwitscherten während der ersten beiden Wahlgänge zwar munter alle möglichen Gerüchte über den Ausgang in die Welt, doch eine richtige Vorhersage war nicht darunter. Im Gegenteil: Etliche Twitterer behaupteten steif und fest unter Berufung auf informierte Kreise, Christian Wulff habe schon im ersten Wahlgang gewonnen und lagen damit weit daneben.

FAZ.net zitiert Twitter

Auch FAZ.net meldet "Twitter: Wulff im 1. Wahlgang gewählt" und zitierte "unbestätigte Gerüchte im Internet" (Screenshot). Kurz später schickte FAZ.net einen Artikel zu den Falschmeldungen nach, der ursprüngliche Artikel wurde gelöscht.

Dass es diesmal kein Leck bei der Auszählung gab, lag wohl auch am Appell von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) an die Schriftführer, diesmal dicht zu halten. Die Wiederwahl von Horst Köhler im vergangenen Jahr war bereits vor der Verkündung durch Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) bekannt geworden. Urheber waren damals die Abgeordneten Julia Klöckner von der CDU und Ulrich Kelber von der SPD, die bereits eine Viertelstunde vor Bekanntgabe das Ergebnis getwittert hatten.

Offensichtlich gefälschter Account

Diesmal wurden von einem offensichtlich gefälschten Account auf den Namen der in der Bundesversammlung vertretenen Schauspielerin Martina Gedeck Kurznachrichten und der angebliche Wulff-Sieg im ersten Wahlgang verbreitet. Bereits vor dem zweiten Wahlgang existierte der Account aber nicht mehr, das Management Gedecks hielt es auch für unvorstellbar, dass die Schauspielerin aus der Bundesversammlung "zwitschert". (APA/red)

Share if you care.