Gucci verklagt Erbin

30. Juni 2010, 12:11
5 Postings

Elisabetta Gucci will in 15 Jahren 40 Hotels mit dem Namen "Gucci" bauen lassen - Haken an der Sache: Die 58-Jährige nutzt den Firmennamen unerlaubt, die Verwandtschaft tobt

Rom - Die Modegruppe Gucci hat Elisabetta Gucci, Erbin der bekannten Florentiner Unternehmerfamilie wegen unerlaubten Nutzung des Firmennamens angezeigt. Die 58-Jährige, die keinerlei Verbindung zum Modekonzern im Besitz der französischen Holding PPR hat, plane den Bau einer Hotelkette mit dem Namen Gucci, berichteten italienische Medien. In 15 Jahren sollen über 40 Gucci-Hotels im Nahen, und im Fernen Osten, sowie in Südafrika entstehen.

Das erste Hotel mit 87 Suiten, dessen Bauarbeiten bereits abgeschlossen wurden, soll bis Ende dieses Jahres in Dubai eingeweiht werden. 2011 ist ein weiteres Gucci-Hotel in China in Planung

Die Modegruppe Gucci will verhindern, dass der Name des Unternehmens illegal ausgenutzt werde und hat in Florenz eine Klage eingereicht, um die Eröffnung des Gucci-Hotels in Dubai zu verhindern. Elisabetta Gucci, Nichte des Designers Paolo Gucci, ist Innenarchitektin und selbst für die Einrichtung ihrer Hotels verantwortlich.

Familien-Turbulenzen

Die Familie Gucci hat hinter der glanzvollen Fassade des Modeimperiums immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Aldo Gucci wurde von seinem Sohn Paolo wegen Steuerhinterziehung fast hinter Gitter gebracht. Maurizio Gucci wurde 1995 ermordet, seine Witwe später des Auftragsmordes schuldig gesprochen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Modegruppe Gucci will verhindern, dass der Name des Unternehmens illegal ausgenutzt werde und hat in Florenz eine Klage eingereicht, um die Eröffnung des Gucci-Hotels in Dubai zu verhindern.

Share if you care.