Haft für Berlusconi-Intimus Dell'Utri

29. Juni 2010, 18:03
3 Postings

Sieben Jahre für Senator wegen Mafia-Unterstützung

Der Senator des Rechtsbündnisses, Marcello Dell'Utri, ist am Dienstag wegen Unterstützung der Mafia zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Nach fünftägiger Beratung reduzierte das Berufungsgericht in Palermo das Strafausmaß um zwei Jahre. Der Staatsanwalt hatte elf Jahre gefordert.

Der Berlusconi-Intimus war bei der Verkündung nicht anwesend, sondern gab in Mailand eine Pressekonferenz, auf der er "Enttäuschung" über das Urteil äußerte. Die Richter hätten die Strafe aus erster Instanz zwar herabgesetzt und den Forderungen des Staatsanwaltes nicht Folge geleistet, hätten aber "nicht den Mut zu einem Freispruch gezeigt" . Gleichzeitig kündigte er Berufung beim Obersten Gerichtshof in Rom an.

Der bereits wegen Steuerbetrug und Bilanzfälschung verurteilte Parlamentarier war Chef von Berlusconis Werbeunternehmen Publitalia und hatte 1994 bei Berlusconis Einstieg in die Politik in wenigen Wochen die Partei Forza Italia aus dem Boden gestampft.

Das Urteil gegen Dell'Utri war nicht der einzige Rückschlag für das in Sizilien regierende Rechtsbündnis. In einem anderen Verfahren forderten die Staatsanwälte zehn Jahre Haft für den Ex-Inselgouverneur Totò Cuffaro, der des Zusammenspiels mit Mafiabossen beschuldigt wird. Cuffaro war in einem ersten Prozess zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Das Urteil wird für die kommenden Wochen erwartet. (Gerhard Mumelter aus Palermo/DER STANDARD, Printausgabe, 30.6.2010)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Senator Marcello Dell’Utri kündigte Berufung gegen das Urteil an.

Share if you care.