Vermisster Segler tot im Neusiedler See gefunden

29. Juni 2010, 12:03
1 Posting

Niederösterreicher wurde seit Freitagmittag vermisst - Segler entdeckte herrenloses Boot am See - nur der Hund war noch an Bord

Jener Segler, der seit Freitagmittag am Neusiedler See als vermisst galt, ist am Dienstagvormittag tot geborgen worden. Die Leiche des 61-Jährigen Niederösterreichers  ist etwa 800 Meter nördlich der Biologischen Station Illmitz (Bezirk Neusiedl am See) im Wasser Richtung Seemitte treibend entdeckt worden. Der verunglückte Segler wies laut Polizei keine äußerlichen Verletzungen auf. Eine Obduktion soll nun die Todesursache klären.

Einsatzkräfte waren seit Freitagmittag auf der Suche nach dem Niederösterreicher aus Lichtenegg (Bezirk Wiener Neustadt). Der Niederösterreicher war am Freitagvormittag im Ruster Hafen mit seinem Hund zum Segeltörn aufgebrochen. Dann brach der Kontakt zu ihm ab. Ein anderer Segler hat das herrenlose Boot dann am See treibend entdeckt und die Einsatzkräfte verständigt. Auf dem Boot des Mannes befand sich aber nur noch der Hund des 61-Jährigen. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Die Familie des Verunglückten wird vom Roten Kreuz betreut.(APA)

Share if you care.