Kicken am Wasser

28. Juni 2010, 19:15
2 Postings

Der 1. Faistenauer Floß Soccer Cup ist aus der Taufe gehoben

Salzburg - Wo steht geschrieben, dass man nur zu Land König Fußball huldigen darf? Nirgendwo, dachte sich eine Gruppe junger Faistenauer, die Idee zum 1. Faistenauer Floß Soccer Cup war geboren. Seit Wochen basteln die Fußballfreaks an einer 15 Meter langen und zwölf Meter breiten, schwimmenden Stahl-Holz-Konstruktion. Auf diesem Spielfeld steigt kommenden Samstag das Turnier.

Das Spielfeldfloß wird im Hintersee verankert. Somit kann das Spielfeld nur schwimmend erreicht werden. Das Spielfeld trägt einen barfußtauglichen Belag und ist mit hüfthohen Banden begrenzt. Für die Zuschauer sind die Banden strandseitig durchsichtig.

Schiedsrichter des Salzburger Fußballverbandes werden die Spiele leiten. Das Regelwerk entspricht in etwa dem Street Soccer. Im Flachgauer Faistenau werden jeweils drei Feld-, zwei Wechselspieler und ein Tormann aufeinandertreffen. Ein Match dauert zehn Minuten. Das Interesse an der Kickerei im See war schon im Vorfeld groß: Die 16 Mannschaften mussten per Los ausgewählt werden. (neu/DER STANDARD - Printausgabe, 29.6.2010)

  • Arbeitseinsatz am schwimmenden Fußballfeld.
    foto: tourismusverband faistenau

    Arbeitseinsatz am schwimmenden Fußballfeld.

Share if you care.