Zielpunkt soll wieder verkauft werden

28. Juni 2010, 18:40
12 Postings

Neuer Zielpunkt-Chef Satek will Kette sanieren und nicht zerschlagen

Wien - Der neue Zielpunkt-Chef Jan Satek, der am 1. Juli sein Amt antritt, will die Supermarktkette nicht zerschlagen, sondern sanieren und in fünf Jahren wieder verkaufen, berichtet die "Kronen Zeitung" in ihrer Dienstag-Ausgabe. Die Zusammenarbeit mit dem Feinkost-Spezialist Schirnhofer werde ausgebaut. Neue günstige Eigenmarken sowie mehr regionale Produkte sollen zusätzlich Kunden anlocken.

Zielpunkt wurde im Mai an den luxemburgischen Investor BluO verkauft. Das Unternehmen mit seinen 306 Filialen und 3.000 Mitarbeitern machte zuletzt 597 Mio. Euro Umsatz. In 12 bis 18 Monaten soll die defizitäre Supermarkt-Kette wieder schwarze Zahlen schreiben. (APA)

Share if you care.