Rudi Roth greift wieder in die Tasche

28. Juni 2010, 16:30
21 Postings

Ex-Präsident rettet den Zwangsausgleich

Graz - Der Grazer Traditionsverein GAK ist nach dem dritten Konkurs allem Anschein nach gerettet. Ex-Präsident Rudi Roth hat am Montagnachmittag durch die Zahlung der für den Zwangsausgleich notwendigen 455.000 Euro den nunmehr in der Regionalliga spielenden Verein den Fortbestand gesichert, hieß es in einer Stellungnahme.

Der Unternehmer hat bereits während seiner Präsidentschaft dem Verein mit größeren Beträgen unter die Arme gegriffen und nach seinem Ausscheiden mit mehr als fünf Millionen Euro unterstützt. Obwohl Roth bereits vor fünf Jahren als Funktionär ausgeschieden ist und ihm fünf Präsidenten nachfolgten, habe er "die Finanzierung übernommen, um dem Traditionsverein einen Neustart ohne Schulden zu ermöglichen", so die veröffentlichte Erklärung. Nun erwarte er sich, "dass auch andere Freunde und Gönner dem Verein zur Seite stehen und der Verein wieder professionell gemanagt wird". (APA)

 

Share if you care.