Weitere Festnahmen wegen Kollaboration mit Israel

28. Juni 2010, 16:17
posten

Techniker von Handy-Gesellschaft des Geheimnisverrats verdächtigt

Beirut - Wegen angeblicher Kollaboration mit Israel haben die libanesischen Sicherheitsbehörden einen Techniker einer Handy-Gesellschaft und einen palästinensischen Flüchtling festgenommen. Wie Telekommunikationsminister Charbel Nahas am Montag in Beirut bekanntgab, handelt es sich bei dem Techniker um einen Mitarbeiter der Gesellschaft "Alpha". Nach Medienberichten soll der Mann dem israelischen Geheimdienst hochsensible Informationen über die "nationale Sicherheit" des Libanon geliefert haben.

In Tyrus im Süden des Landes wurde unterdessen nach Polizeiangaben ein Palästinenser festgenommen, der verdächtigt wird, für Israel spioniert zu haben. Seit April 2009 sind im Libanon mehr als 70 Personen, darunter Militär- und Polizeiangehörige, wegen Kollaboration mit Israel festgenommen worden. Die libanesischen Behörden hatten die Zerschlagung eines vom israelischen Auslandsgeheimdienst Mossad aufgezogenen Spionagerings gemeldet. Als dessen Kopf galt der pensionierte General Adib el-Alam. Die Gruppe hatte offenbar den Auftrag, Anschläge auf Vertreter der schiitischen Hisbollah sowie pro-syrischer Palästinenserfraktionen vorzubereiten und durchzuführen. Einige Verdächtigte hatten sich mit ihren Familien nach Israel abgesetzt. (APA)

Share if you care.