Mehr als 100 Menschen nach Erdrutsch verschüttet

28. Juni 2010, 12:55
posten

Auslöser war heftiger Regen

Peking - Ein von starken Regenfällen ausgelöster Erdrutsch hat am Montag in der südchinesischen Provinz Guizhou mindestens 107 Menschen verschüttet. Es bestehe kaum Hoffnung, die Verschütteten lebend zu retten, sagte ein chinesischer Regierungsbeamter am Montag. Die Zahl der Todesopfer war zunächst nicht bekannt, Rettungskräfte waren im Einsatz.

Große Gebiete im Süden Chinas waren in der vergangenen Woche von Überschwemmungen betroffen, mindestens 239 Menschen kamen ums Leben. Mehr als 100 weitere wurden noch vermisst. Nach Regierungsangaben mussten mehr als drei Millionen Menschen wegen des Hochwassers ihre Häuser verlassen. Am Sonntag ging das Flutwasser im Süden teilweise zurück. In der Provinz Yunnan konnten Bewohner in ihre Häuser heimkehren, wie das chinesische Staatsfernsehen meldete. (APA)

Share if you care.