Ökologisch in die Zukunft

28. Juni 2010, 16:42
1 Posting

Welches Konzept ist das richtige? Welche Modelle sind lieferbar? Diese und andere Fragen beantwortet Christof Viewegs in seinem Buch

Angesichts der ökologischen Katastrophe im Golf von Mexiko sowie des vom Kollaps bedrohten, komplexen, fragilen Ökosystems der Erde wird der Ruf nach alternativen Energiequellen auch von Politikern wie Barack Obama unterstützt. Globale Klimagipfel über Treibhausgase und andere Verursacher der Erderwärmung bekommen endlich die notwendige Aufmerksamkeit.

Großer Hubraum, Spitzenwerte in Leistung und Beschleunigung sind Werte von gestern. Was heute zählt, sind niedrige Emissionswerte, Umweltverträglichkeit und Sparsamkeit. Doch mit den herkömmlichen Kraftstoffen Benzin oder Diesel sieht es schlecht aus bei der automobilen Ökobilanz. Anders dagegen bei Autos mit sauberer Antriebstechnik. Diese umweltfreundlichen Konzepte der Fahrzeugmotorisierung wie Elektro, Gas, Hybrid oder auch Bioethanol sind in Zeiten des massiven Klimawandels das Gebot der Stunde. Wer auf ein umweltverträglicheres Auto umsteigen möchte, steht aber zunächst einmal vor einer Reihe von Fragen: Welches Konzept ist das richtige? Welche Modelle sind überhaupt lieferbar? Welcher Antrieb bietet unter welchen Alltagsbedingungen die meisten Vorteile? Welche Technik ist tatsächlich ökologisch sauber? Und was kostet schließlich der Wechsel zu dem einen oder dem anderen Modell?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt Christof Viewegs informatives Buch. Ein Kapitel über die Geschichte alternativer Antriebskonzepte und einen Ausblick in die Zukunft des Autos bietet zudem interessanten Lesestoff, der das Buch zu einem umfassenden Werk über umweltfreundliche Autokonzepte macht. (Gregor Auenhammer/DER STANDARD/Automobil/25.06.2010)


  • Christof Vieweg:
"E-Autos. So fahren wir in die Zukunft". € 20 / 192 S., Delius Klasing Verlag 2010
    foto: delius klasing verlag

    Christof Vieweg:
    "E-Autos. So fahren wir in die Zukunft". € 20 / 192 S., Delius Klasing Verlag 2010

Share if you care.