Palin attackiert Obama wegen Außenpolitik

28. Juni 2010, 10:13
200 Postings

Republikanische Rechtsauslegerin: "Israel ausverkauft, weich gegen Russland und China"

Norfolk - Die ehemalige US-Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin hat US-Präsident Barack Obama am Sonntag scharf angegriffen. Vor mehreren hundert zahlenden Gästen in Norfolk, Virginia, warf die Hoffnungsträgerin des rechten Flügels der oppositionellen Republikaner Obama beispielsweise den Ausverkauf Israels vor.

Den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu behandle er schäbig, sagte Palin. Außerdem fehle dem US-Präsidenten die Entschlossenheit, sich gegen Russland und China zu behaupten.

Obama führe "in den Sozialismus"

Weiterer Redner bei der Veranstaltung war Oliver North, eine der Schlüsselfiguren der Iran-Contra-Affäre vor 24 Jahren. Er sagte, die Regierung in Washington führe das Land geradewegs in den Sozialismus. (APA/apn)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sarah Palin bei einem Abendessen zur Beschaffung von Finanzmitteln an der Cailfornia State University. Auf der Innenseite ihrer linken Hand hat sie sich Notizen gemacht. "Den Teleprompter des kleinen Mannes", nennt Palin das. Wegen einer ähnlichen Aktion war sie zu Beginn des Jahres verspottet worden.

Share if you care.