Torjubel erhöht die Siegchancen

27. Juni 2010, 20:30
9 Postings

Forscherteam untersuchte psychologisches Prinzip der emotionalen Ansteckung

Groningen - Emotionen sind nicht nur Ergebnis unmittelbarer Umstände, sondern wirken sich auch auf Menschen in der Umgebung aus. Das gilt auch im Fußball, berichten holländische Forscher im "Journal of Sports Sciences". "Drückt ein Spieler seine Freude über sein erzieltes Elfmetertor gegenüber den Teamkollegen aus, so wächst die Chance sehr deutlich, dass sein Team gewinnt", berichtet Studienautor Gert-Jan Pepping von der Universität Groningen. Peppings Untersuchungen zeigen, wie sehr der Jubel über Erfolg die Leistung eines Teams verbessert - im Sport wie auch im Arbeitsalltag.

Videoaufzeichnungen analysiert

Die Forscher nahmen die Videoaufzeichnungen von Spielen der Welt- und Europameisterschaften unter die Lupe. Sie analysierten die Körpersprache erfolgreicher Schützen nach einem verwandelten Elfmeter im Elfmeterschießen bei relativem Gleichstand zwischen den Teams - insgesamt 151 Spielerreaktionen. Das Ergebnis: "Wenn ein Elfmeterschütze gleich nach dem Tor seine Freude und Stolz ausdrückt - etwa durch Hochwerfen beider Arme und räumliche Annäherung an sein Team - gewinnt seine Mannschaft zu 80 Prozent das Spiel", so Pepping.

Erklärbar sei diese Beobachtung durch das psychologische Prinzip der emotionalen Ansteckung. "Der Enthusiasmus springt von einem Spieler auf den Rest des Teams um und sorgt für mehr Selbstvertrauen, zudem wird der Gegner ängstlicher", erklärt der Forscher. Wichtig sei allerdings, das Tor mit der eigenen Mannschaft zu feiern. "Wer die Begeisterung mehr in Richtung Gegner ausdrückt, stärkt hingegen deren wilden Enthusiasmus und Widerstandskraft. Erfolg wird somit erst dann ansteckend, wenn man gemeinsam feiert."

Vom Fußball zum Arbeitsalltag

Gut sei dieses Wissen auch im Alltag. Denn auch im Büro gelte: Wird ein für das Team wichtiger Erfolg eines Einzelnen gefeiert, steigen bei allen Stolz, Selbstvertrauen und Zuversicht und in Folge auch die Leistungsfähigkeit, so Pepping. Freude über ein erreichtes Ziel sei eine natürliche Reaktion. Wenn Einzel- und Gruppeninteressen übereinstimmen, führe mehr Jubel auch zu mehr Erfolg. "Angemessenheit ist dabei immer zu wahren", bemerkt der Psychologe. (pte/red)

Share if you care.