Verkaufstipps und -tricks aus der Blogosphäre

27. Juni 2010, 19:54
2 Postings

Der "emotionale Zugang zu den Kunden"

"Verkaufen heißt: Den richtigen Kunden zum richtigen Zeitpunkt zur richtigen Entscheidung nach seiner eigenen Wahl zu veranlassen" , schreiben die Vertriebsberater von opusvendendi auf ihrer Website. Wenn dann einmal ein Kundengespräch danebengeht oder ein aufwändig arrangierter Termin platzt, sei erst einmal ein Trauertag angesagt.

"Nicht gleich den nächsten potenziellen Kunden ansprechen" , lautet der Rat, sondern "in Ruhe die Ursache für den Angebotsverlust klären, möglichst mit anderen zusammen" . Den "Beinahekunden" dürfe man dann durchaus "nach dem erfolgreicheren Mitbewerber fragen."

"Der Erfolg eines Verkäufers oder einer Verkäuferin liegt zum großen Teil in der Motivation" , wissen die Bloggermann-Schreiber. Sie "öffnet den emotionalen Zugang zu den Kunden" , denn "oft geht es bei schlechten oder ungenügenden Leistungen nicht um die mangelnde Verkaufstechnik oder gar um zu wenig Durchsetzungsvermögen" .

"Arbeite hart an dir"

Werner Hahn hat in seinem Blog u.a. Verkaufstipps und Zitate aus dem täglichen Berufsleben von Kolleginnen und Kollegen gesammelt: "Der Verkauf hat wenig mit Verkaufen zu tun. Es geht um den Beziehungsaufbau" , heißt es da etwa. Oder auch: "Mach das Geschäft mit dir einfach - keine Regeln, keine Einschränkungen."

Mit "Lächle und zeig, dass es von Herzen kommt" und "Wenn du hart an dir arbeitest, wird der Erfolg sich auch einstellen" geht es um die Selbstmotivation. Aber auch der ethische Hintergrund des Berufs wird nicht ausgespart: "Es geht nur um das Wohl meines Kunden" - und: "Verkaufe nie etwas, was du nicht selber kaufen würdest." (mad, DER STANDARD, Printausgabe, 26./27.6.2010)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Über die feine Philosophie des Verkaufens machen sich Blogger aus der Branche Gedanken

Share if you care.